3.058 Bodenseeufer (Konstanz)

Verordnung des Regierungspräsidiums Südbaden über das "Naturschutzgebiet Bodenseeufer" auf der Gemarkung Oehningen, Landkreis Konstanz vom 19. Januar 1961 (GBl. v. 02.03.1961, S. 40).

Auf Grund der §§ 4, 15 und 16 Abs. 2 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 (RGBI. I S. 821) in der Fassung des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes vom 8. Juni 1959 (Ges.Bl. S. 53) sowie auf Grund des § 10 dieses Gesetzes in Verbindung mit § 7 Abs. 1 und 5 der Verordnung zur Durchführung des Reichsnaturschutzgesetzes vom 31. Oktober 1935 (RGBI. I S. 1275) in der Fassung der Verordnung des bad.-württ. Kultusministeriums vom 19. März 1956 (Ges. Bl. S.77) wird mit Zustimmung des Kultusministeriums Baden - Württemberg folgendes verordnet:

§ 1

Das Bodenseeufer auf der Gemarkung Oehningen (Landkreis Konstanz) wird in dem in § 2 Abs. 1 näher bezeichneten Umfang mit dem Tage des Inkrafttretens dieser Verordnung in das Naturschutzbuch eingetragen und als Naturschutzgebiet unter den Schutz des Reichsnaturschutzgesetzes gestellt.

 (1) Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 106 ha und umfaßt in der Gemarkung Oehningen die im nachstehenden Grundstückverzeichnis aufgeführten Grundstücke.

 (2) Die Grenzen des Schutzgebietes sind in eine Karte 1:5000 rot eingetragen. Die Karte ist beim Regierungspräsidium Südbaden in Freiburg/Br. niedergelegt. Weitere Ausfertigungen dieser Karten befinden sich beim Kultusministerium Baden - Württemberg in Stuttgart, bei der Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege in Freiburg/Br., beim, Landratsamt in Konstanz und beim Bürgermeisteramt in Oehningen.

§ 3

 (1) Im Schutzgebiet dürfen, unbeschadet der in § 4 genannten Ausnahmen, keine Änderungen vorgenommen werden.

 (2) Insbesondere ist verboten:

a)      den Baum - oder Strauchbestand sowie die Schilf - oder Rohrbestände am Seeufer zu beseitigen oder zu verunstalten,

b)      Bodenbestandteile abzubauen, Sprengungen oder Grabungen vorzunehmen, Steinbrüche, Baggerbetriebe, Asphaltkochereien, Kies- , Sand - oder Lehmgruben oder Abschütthalden anzulegen oder Bodenbestandteile einzubringen,

c)      Bauten jeder Art, auch soweit sie keiner baurechtlichen Genehmigung bedürfen, sowie Aussichts- oder andere Gerüste oder Masten zu errichten,

d)     Einfriedigungen, Stützmauern oder sonstige Uferverbauungen herzustellen oder Laufstege im Vorland des Bodenseeufers anzulegen,

e)      Drahtleitungen über das Gebiet zu führen,

f)       Verkaufsbuden oder Stände aufzustellen,

g)      Zelt- , Lager - oder Parkplätze anzulegen,

h)      Abfälle, Müll oder Schutt abzulagern oder wegzuwerfen.

§ 4

Unberührt bleiben:

die landwirtschaftliche einschließlich der obst- und gartenbaulichen sowie die forstwirtschaftliche Nutzung nach den Regeln einer ordnungsmäßigen Wirtschaft,

die Ausübung der Jagd und Fischerei,

sonstige Einrichtungen oder Maßnahmen, die der bisherigen zulässigen Nutzung oder Verwendung entsprechen.

§ 5

In besonderen Fällen können vom Regierungspräsidium nach Anhörung des Landratsamts und der Gemeinde Ausnahmen von den Verboten des § 3 zugelassen werden.

§ 6

Wer den Schutzbestimmungen dieser Verordnung zuwiderhandelt, wird nach § 21 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 15 der Durchführungsverordnung hierzu bestraft oder nach § 13 des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes mit Geldbuße belegt. Neben der Strafe kann auf Einziehung der beweglichen Gegenstände, die durch die Tat erlangt sind, erkannt werden soweit sie dem Täter oder einem Teilnehmer gehören (§ 22 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 16 der Durchführungsverordnung hierzu).

§ 7

Diese Verordnung tritt mit ihrer Bekanntgabe im Gesetzblatt für Baden - Württemberg in Kraft.

Freiburg/Br., den 19. Januar 1961

Dichtel

Verzeichnis der Grundstücke

Verzeichnis der Grundstücke des "Naturschutzgebietes Bodenseeufer" auf Gemarkung Oehningen, Landkreis Konstanz:

104 (teilweise), 161, 162, 163, 165 (teilweise), 167 (teilweise), 168, 172 (teilweise), 180/2, 181 (teilweise), 182, 184, 185, 186, 192, 193, 195, 196, 198/1, 199/1, 201, 203, 204, 205, 206, 207, 209, 210, 211 (teilweise), 212, 214, 215, 216, 217, 218, 219, 220, 227, 228, 231, 232, 233, 234, 235, 237, 238, 238/1, 238/2, 239/1, 241, 257 (teilweise), 264, 265, 267, 268, 269, 270, 272, 273, 274, 275, 276, 278, 280, 283, 284, 285, 286, 287, 293/1, 295/1, 297, 298, 299, 300, 302/1, 304, 307, 309, 310, 311, 312, 313, 314, 315, 317, 318, 319, 320, 321, 322/1, 322/2, 322/3, 323 (teilweise), 327 (teilweise), 328, 329, 331, 333, 1044, 1045, 1046, 1046/1, 1047, 1047/1, 1050, 1050/1, 1051, 1052, 1053, 1054, 1055, 1125 (teilweise), 1125/1, 1128 (teilweise), 1146, 1147, 1148, 1160 (teilweise), 1161, 1190, 1194, 1195, 1198, 1199, 1200, 1201, 1202, 1203, 1204, 1205, 1206, 1209, 1210, 1211, 1212/1, 1212/2, 1213, 1214, 1215, 1217, 1218, 1220,1222, 1223, 1224, 1225, 1227, 1228, 1230, 1250 (teilweise), 1288/11, 1300/1, 1300/2, 1301, 1303/1, 1304, 1306, 1307, 1308/1, 1310, 1311, 1312, 1312/1 bis /11, 1313, 1314, 1315, 1316, 1316/1, 1321, 1322, 1323, 1324, 1327, 1330/1, 1331, 1332, 1333, 1334, 1335, 1336, 1338, 1340, 1340/1, 1342, 1346, 1348/1, 1351/1, 1351/2, 1354, 1355, 1356, 1357/1, 1358, 1360/1, 1362, 1365, 1368, 137 1, 1372, 1373, 1374, 1375, 1376, 1378, 1380, 1381, 1382, 1383, 1385, 1386, 1389, 1390, 1391, 1392, 1393, 1394, t395, 1396, 1397, 1398, 1399, 1399/1, 1400, 1401, 1402, 1403, 1404, 1405, 1406, 1407, 1408, 1409, 1410, 1411, 1412, 1421/1, 1421/2, 1422, 1423, 1424, 1425/1, 1428/1, 1429, 1440, 1441, 1443, 1446, 1447, 1450, 1451, 1452, 1453, 1454, 1455, 1456, 1458, 1459, 1460, 1461, 1462, 1463, 1465, 1466, 1467, 1468, 1469, 1470, 1471, 1472, 1473, 1475, 1476, 1477, 1479, 1482, 1483, 1484, 1485, 1486, 1487, 1488, 1489, 1490, 1491, 1492, 1493, 1494, 1494/1, 1495, 1495/2, 1496, 1498, 1499, 1500, 1501, 1502,1503, 1504/1, 1504/2, 1505/1, 1505/2, 1507, 1508, 1509, 1510, 1511, 15121, 1513, 1514, 1515, 1516, 1516/1, 1517, 1517/1, 1518, 1518/1, 1519, 1519/1, 1520/1, 1520/2, 1528,1529, 1529/1, 1530, 15301/1, /2, /3, 1531, 1531/1, 1534, 1535, 1536, 1537, 1538, 1539, 1542 (teilweise), 1544, 1545/1 (teilweise), 1545/2, 1547 u. 1548 (teilweise), 1549, 1550, 1551, 1552, 1553, 1555, 1556, 1557, 1558, 1559, 1560, 1562, 1563, 1564, 1567, 1571, 1579 bis 1586 (teilweise), 1639, 1640, 16412 1642, 1643, 1644, 1645, 1646, 1647, 1648 (teilweise), 1649/1, 1649/2 (teilweise), 1650/1, 1652,1653, 1654, 1655, 1656, 1657, 1658, 1659, 1660, 1661, 1663, 1664, 1665, 1666, 1667, 1668, 1669, 1670, 1671/1, 1673, 1674, 1676, 1680 (teilweise), 1681, 1682, 1683, 1684, 1685, 1686, 1687/1, 1689, 1690, 1690/1, 1691, 1693, 1695, 1696, 1697, 1698, 1700, 1701/1 (teilweise), 1702, 1703, 1704, 1705, 1706, 1707, 1708, 1709, 1710, 1711, 1711/1, 1845 (teilweise), 1850, 1851, 1852, 1853, 1854, 1855, 1856, 1857, 1858, 1859, 1860 (teilweise), 1861 (teilweise), 1862, 1863, 1865, 1866, 1867, 1868, 1870, 1872, 1873, 1874, 1875, 1880, 1881, 1882, 1883, 1885, 1887, 1888, 1889, 1890, 1891, 1892, 1893, 1894, 1895, 1896,1897/1, 1897/2, 1898, 1899 (teilweise), 1900, 1901/1, 1903, 1904,1905, 1906, 1907, 1909, 1910, 1911, 1912, 1913, 1914/1, 1914/3, /4, /5, /6, 1916 bis 1921 (teilweise).

Verordnung des Regierungspräsidiums Südbaden über das "Naturschutzgebiet Bodenseeufer" auf den Gemarkungen Gaienhofen, Horn und Gundholzen Landkreis Konstanz vom 24. März 1961 (GBl. v. 10.05.1961, S. 144).

Auf Grund der §§ 4, 15 und 16 Abs. 2 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 (RGBI. I S. 821) in der Fassung des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes vom 8. Juni 1959 (Ges.Bl. S. 53) sowie auf Grund des § 10 dieses Gesetzes in Verbindung mit § 7 Abs. 1 und 5 der Verordnung zur Durchführung des Reichsnaturschutzgesetzes vom 31. Oktober 1935 (RGBI. I S. 1275) in der Fassung der Verordnung des bad.-württ. Kultusministeriums vom 19. März 1956 (Ges.Bl. S. 77) wird mit Zustimmung des Kultusministeriums Baden - Württemberg folgendes verordnet:

§ 1

Das Bodenseeufer auf den Gemarkungen Gaienhofen, Horn und Gundholzen (Landkreis Konstanz) wird in dem in § 2 Abs. 1 näher bezeichneten Umfang mit dem Tage des Inkrafttretens dieser Verordnung in das Naturschutzbuch eingetragen und als Naturschutzgebiet unter den Schutz des Reichsnaturschutzgesetzes gestellt.

§ 2

 (1) Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 221 ha und umfaßt in den Gemarkungen Gaienhofen, Horn und Gundholzen die in den nachstehenden Grundstücksverzeichnis aufgeführten Grundstücke.

 (2) Die Grenzen des Schutzgebietes sind in zwei Karten 1:5000 rot eingetragen. Die Karten sind beim Regierungspräsidium Südbaden in Freiburg/Br. niedergelegt. Ausfertigungen dieser Karten befinden sich beim Kultusministerium Baden - Württemberg in Stuttgart, bei der Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege in Freiburg/Br., beim Landratsamt in Konstanz und bei den Bürgermeisterämtern in Gaienhofen, Horn und Gundholzen.

§ 3

 (1) Im Schutzgebiet dürfen, unbeschadet der in § 4 genannten Ausnahmen, keine Änderungen vorgenommen werden.

 (2) Insbesondere ist verboten:

a)      den Baum - oder Strauchbestand sowie die Schilf - oder Rohrbestände am Seeufer zu beseitigen oder zu verunstalten,

b)      Bodenbestandteile abzubauen, Sprengungen oder Grabungen vorzunehmen, Steinbrüche, Baggerbetrieb, Asphaltkochereien, Kies- , Sand - oder Lehmgruben oder Abschütthalden anzulegen oder Bodenbestandteile einzubringen,

c)      Bauten jeder Art, auch soweit sie keiner baurechtlichen Genehmigung bedürfen, sowie Aussichts- oder andere Gerüste oder Masten zu errichten,

d)     Einfriedigungen, Stützmauern oder sonstige Uferverbauungen herzustellen oder Laufstege im Vorland des Bodenseeufers anzulegen,

e)      Drahtleitungen über das Gebiet zu führen,

f)       Verkaufsbuden oder Stände aufzustellen,

g)      Zelt- , Lager - oder Parkplätze anzulegen,

h)      Abfälle, Müll oder Schutt abzulagern oder wegzuwerfen.

§ 4

Unberührt bleiben:

a)      die landwirtschaftliche einschließlich der obst- und gartenbaulichen sowie die forstwirtschaftliche Nutzung nach den Regeln einer ordnungsmäßigen Wirtschaft,

b)      die Ausübung der Jagd und Fischerei,

c)      sonstige Einrichtungen oder Maßnahmen, die der bisherigen zulässigen Nutzung oder Verwendung entsprechen.

§ 5

In besonderen Fällen können vom Regierungspräsidium nach Anhörung des Landratsamts und der Gemeinden Ausnahmen von den Verboten des § 3 zugelassen werden.

§ 6

Wer den Schutzbestimmungen dieser Verordnung zuwiderhandelt, wird nach § 21 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 15 der Durchführungsverordnung hierzu bestraft oder nach § 13 des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes mit Geldbuße belegt. Neben der Strafe kann auf Einziehung der beweglichen Gegenstände, die durch die Tat erlangt sind, erkannt werden, soweit sie dem Täter oder einem Teilnehmer gehören (§ 22 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 16 der Durchführungsverordnung hierzu).

§ 7

Diese Verordnung tritt mit ihrer Bekanntgabe im Gesetzblatt für Baden - Württemberg in Kraft.

Freiburg i. Br., den 24. März 1961

Dichtel

Verzeichnisse der Grundstücke

Verzeichnis der Grundstücke des "Naturschutzgebietes Bodenseeufer" auf Gemarkung Gaienhofen, Landkreis Konstanz:

3 (teilweise), 134 (teilweise), 136, 137, 137/2, 138, 139, 140, 140/2, 141, 142, 144, 145, 146/1, 150, 151, 152, 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159, 160, 161, 162, 163, 164, 165, 168, 169, 170, 171, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 191, 195, 196, 197, 198, 199, 200, 202, 203, 204, 205, 206, 207, 208, 209, 210, 212, 214, 215, 221 (teilweise), 222 (teilweise), 228, 232, 235, 240, 241, 242, 243, 244, 245, 246, 247, 248, 250, 253, 254, 255, 256, 257, 260, 261, 262, 263, 264, 265, 266, 267, 269, 270, 271, 272, 273, 274, 275, 276, 277, 278/1, 278/2, 279 (teilweise), 284, 285, 286, 296 (teilweise), 297, 298, 299, 300, 301/1 (teilweise), 313/1, 315/1, 316, 317, 320, 323, 324, 324/1, 326, 329, 330, 331, 332, 333, 335, 336, 336/1 337, 348 (teilweise), 351 (teilweise), 353, 354, 356, 3561/1 (teilweise), 358 (teilweise), 360, 362, 363, 364, 364/1, 365, 489, 489/1, 490, 497, 498, 499, 500/1, 500/2, 500/3, 500/4, 501, 503, 504/1, 506, 507, 508, 509, 512, 513, 515, 516, 517, 518, 519, 520, 521, 522, 523/1, 523/2, 524, 525, 527, 528, 529, 530, 531, 532, 533.

Verzeichnis der Grundstücke des "Naturschutzgebietes Bodenseeufer" auf Gemarkung Horn, Landkreis Konstanz:

65 (teilweise), 66/2 (teilweise), 71, 76, 77, 81/1, 83, 85, 86, 87, 94, 95, 96, 98, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113, 116, 117, 118, 119, 121/1, 122, 123, 124, 125, 126, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139, 140, 141, 143, 144, 145, 145/1, 146, 147, 148, 149, 150, 151, 152, 153, 154, 157/1, 158, 160, 161, 162, 163, 164, 165, 166, 167, 168, 169, 170/1, 172, 173, 174, 175, 176, 176/1, 177, 178, 180, 181/1, 182, 192/1, 193/1, 194, 195, 196, 197, 198, 802, 803, 804, 805, 806, 807, 808, 809/2, 819, 820, 822, 823, 825, 826, 827, 828, 829/1, 832, 834, 835, 836, 839, 840, 841, 842, 843, 849, 850, 851/1, 856, 857, 858, 859, 860, 861, 862, 863, 863/1, 863/6, 865 (teilweise), 1051, 1052, 1058, 1059, 1060, 1060/1, 1061, 1062, 1063, 1064, 1066, 1067, 1068, 1070, 1071, 1072, 1073, 1074, 1075, 1077, 1078, 1079, 1080, 1081, 1083, 1084, 1086, 1087, 1088, 1089, 1090, 1091, 1092, 1095, 1096, 1097, 1097/1, 1098, 1103, 1105, 1106, 1107, 1108, 1109, 1110, 1111, 1112, 1113, 1115, 1116, 1117, 1118, 1119, 1120, 1121, 1122, 1123, 1124, 1127, 1128, 1129, 1130, 1132, 1134/1, 1135, 1136/1, 1138, 1139, 1140, 1141, 1142, 1145, 1146, 1148, 1149, 1150, 1151, 1152, 1153, 1154, 1155, 1156, 1158, 1159, 1160, 1160/1, 1161, 1162, 1165, 1168, (teilweise), 1171, 1172, 1173, 1177, 1178, 1179, 1180, 1181 ' 1183, 1184, 1185, 1186, 1187, 1190/1, 1191, 1192, 1193, 1194, 1195, 1196, 1198, 1199, 1200, 1201, 1206/1 (teilweise), 1207, 1208, 1209, 1210, 1211, 1214, 1215, 1216/1, 1216/2, 1218, 1219, 1223, (teilweise), 1225, 1225/1, 1225/3 (teilweise), 1226, 1228, 1229, 1230, 1231, 1232, 1233 (teilweise), 1234 (teilweise), 1234/1, 1235 (teilweise), 1275, 1276 (teilweise), 1280 (teilweise), 1281, 1282, 1283, 1284, 1285, 1286, 1287, 1288, 1289, 1298, 1303 (mit Vorland), 1303/2, 1305 (teilweise), 1306 (teilweise), 1307 (teilweise), 1308/2 (teilweise), 1309 (teilweise), 1311 (teilweise), 1313, 1314, 1314/1 (Weg), 1315 (teilweise), 1316 (teilweise), 1317, 1321, 1322, 1323, 1326, 1327/1, 1327/2, 1328, 1329, 1330, 1331/1, 1333, 1334/2 (teilweise), 1335, 1336, 1338, 1339, 1340, 1341, 1342, 1343, 1344, 1345, 1347/1, 1348, 1349, 1351, 1352, 1353, 1355, 1356, 1357, 1358, 1360/1, 1360/2, 1361, 1361/1, 1362, 1362/1, 1363, 1363/1, 1364, 1364/1, 1365, 1365/1, 1366/1, 1366/2, 1366/3, 1367, 1368, 1369, 1372, 1373, 1374, 1375/1, 1375/2, 1376, 1377, 1378, 1379, 1380, 1382, 1385, 1387, 1388, 1389, 1390, 1390/1, 1391, 1393, 1396, 1397, 1400, 1401, 1402, 1403, 1404, 1405, 1406, 1407, 1408, 1409, 1410, 1411, 1412, 1413, 1414, 1415, 1416, 1417, 1418, 1420, 1421, 1422/1, 1423, 1424, 1426, 1426/1, 1427, 1428, 1429, 1430, 1431, 1432, 1433, 1433/1, 1435, 1436, 1437, 1438, 1438/ 1, 1439, 1440, 1441, 1443, 1445, 1446, 1447, 1448, 1449, 1450, 1451, 1452, 1453/1, 1453/2, 1454, 1455, 1456, 1457, 1458, 1459, 1460, 1461, 1463, 1464, 1465, 1467, 1468, 1469, 1472.

Verzeichnis der Grundstücke des "Naturschutzgebietes Bodenseeufer" auf Gemarkung Gundholzen, Landkreis Konstanz:

66 (teilweise), 82 (teilweise), 259, 259/1, 259/2, 260, 261, 262, 263/1, 264, 265, 265/1, 266, 267, 267/1, 269, 271, 272, 273, 274, 275, 276, 277, 278/1, 278/2, 279/1, 279/2, 279/3,280,280/1, 281, 281/1, 282, 282/1, 283, 284, 285, 286, 287/2, 289, 290, 293, 294, 295, 296, 297, 297/1, 298, 299, 300, 301, 302, 303, 304, 305, 306, 307, 318/1, 319/2, 320, 322/1, 323, 324, 326, 329, 330, 331, 332, 334, 336, 339, 340, 341, 343, 344, 346, 348, 349/1, 350, 351, 352, 353, 354, 355, 356, 357, 358, 359, 360, 361, 362, 363/1, 365, 366, 367, 368 (teilweise), 373 und 374 (teilweise), 376 (teilweise), 378/1 (teilweise), 379 (teilweise), 380, 381, 382, 383 und 384 (teilweise), 392 (teilweise), 393/5 (teilweise), 399 (teilweise), 400/1, 406/1, 407/1, 408, 411 (teilweise), 411/1, 412, 413, 414, 415, 416, 417/1, 420/1, 421/1, 421/2, 421/3, 422, 423, 424, 425, 427, 461/1, 491, 492, 493, 495, 496, 498, 500, 501, 502, 503, 503/1, 504, 505, 506, 507, 508, 509, 510, 511, 512, 513, 514, 515, 516, 517, 518, 520, 520/1, 522, 522/1, 525, 525/1, 526, 526/1, 527, 527/1, 528, 528/1, 529, 529/1, 530, 530/1, 533, 533/1, 534, 534/1, 535, 535/1, 536, 537, 538, 539, 540, 540/1, 542, 544/1, 547, 547/1, 551, 551/1, 552 (teilweise), 552/1, 553, 553/1 (teilweise), 554 (teilweise), 554/1, 555 (teilweise), 558/1, 559, 560/1, 603, 604, 605, 606/1, 606/2, 611, 612, 613, 614, 615, 616, 617, 618, 619, 620, 621, 625, 1328, 1329, 1335, 1336, 1337, 1338, 1340, 1342, 1343, 1344, 1346, 1347, 1348, 1349, 1350/1, 1351/1, 1353, 1354, 1355, 1356, 1357, 1358, 1359, 1360, 1361, 1362, 1363, 1365/1, 1366, 1367, 1368, 1369, 1370, 1371, 1372, 1374/1, 1375, 1376, 1377, 1378, 1379, 1380, 1381, 1384, 1385/1, 1388, 1389, 1390, 1391/1, 1392, 1393, 1394, 1396/1, 1397, 1398, 1399, 1400, 1401, 1402, 1404, 1407, 1408, 1409, 1410, 1412, 1413, 1414/1, 1416/1, 1417, 1418 (teilweise), 1419, 1423, 1424/2, 1424/3, 1424/4, 1435 bis 1437 (teilweise), 1440, 1441, 1442 und 1443 (teilweise), 1444 (teilweise), 1445, 1446, 1447, 1448, 1449, 1450, 1451, 1453/1, 1459, 1460/1, 1463, 1464, 1465, 1466, 1468, 1469, 1471, 1472, 1473, 1474, 1475, 1477, 1479, 1481, 1482, 1483, 1485/1, 1487, 1488, 1489, 1491, 1492, 1493, 1494, 1495, 1496, 1497, 1498/1, 1498/2, 1499, 1499/1, 1500, 1501, 1502, 1502/1, 1503, 1503/1, 1504, 1504/1, 1505, 1505/1, 1506, 1507, 1508, 1509, 1510, 1511/1, 1511/2, 1511/3, 1512, 1514/1, 1514/2, 1514/3, 1514/4, 1515, 1517, 1518, 1519, 1521, 1521/1, 1523, 1525, 1526, 1527, 1529/1, 1530, 1530/1, 1531, 1533, 1534, 1534/1, 1535, 1535/1, 1536, 1536/1, 1537, 1537/1, 1538, 1539, 1540, 1541/1, 1541/2, 1542, 1542/2, 1543, 1545, 1547, 1548, 1549, 1549/1, 1550, 1550/1 (teilweise).

Verordnung des Regierungspräsidiums Südbaden über das "Naturschutzgebiet Bodenseeufer" auf den Gemarkungen Wangen und Hemmenhofen, Landkreis Konstanz vorn 16. Mai 1961 (GBl. v. 04.07.1961, S. 199).

Auf Grund der §§ 4, 15 und 16 Abs. 2 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 (RGBI. I S. 821) in der Fassung des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes vom 8. Juni 1959 (Ges.Bl. S. 53) sowie auf Grund des § 10 dieses Gesetzes in Verbindung mit § 7 Abs. 1 und 5 der Verordnung zur Durchführung des Reichsnaturschutzgesetzes vom 31. Oktober 1935 (RGBI. I S. 1275) in der Fassung der Verordnung des bad.-württ. Kultusministeriums vom 19. März 1956 (Ges.Bl. S. 77) wird mit Zustimmung des Kultusministeriums Baden - Württemberg folgendes verordnet:

§ 1

Das Bodenseeufer auf den Gemarkungen Wangen und Hemmenhofen (Landkreis Konstanz) wird in dem in § 2 Abs. 1 näher bezeichneten Umfang mit dem Tage des Inkrafttretens dieser Verordnung in das Naturschutzbuch eingetragen und als Naturschutzgebiet unter den Schutz des Reichsnaturschutzgesetzes gestellt.

§ 2

 (1) Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 43 ha und umfaßt in den Gemarkungen Wangen und Hemmenhofen die in den nachstehenden Grundstücksverzeichnissen aufgeführten Grundstücke.

 (2) Die Grenzen des Schutzgebietes sind in eine Karte 1:5000 rot eingetragen. Die Karte ist beim Regierungspräsidium Südbaden in Freiburg/Br. niedergelegt. Weitere Ausfertigungen dieser Karte befinden sich beim Kultusministerium Baden - Württemberg in Stuttgart, bei der Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege in Freiburg/Br., beim Landratsamt in Konstanz und bei den Bürgermeisterämtern in Wangen und Hemmenhofen.

§ 3

 (1) Im Schutzgebiet dürfen, unbeschadet der in § 4 genannten Ausnahmen, keine Änderungen vorgenommen werden.

 (2) Insbesondere ist verboten:

a)      den Baum - oder Strauchbestand sowie die Schilf - oder Rohrbestände am Seeufer zu beseitigen oder zu verunstalten,

b)      Bodenbestandteile abzubauen, Sprengungen oder Grabungen vorzunehmen, Steinbrüche, Baggerbetriebe, Asphaltkochereien, Kies- , Sand - oder Lehmgruben oder Abschütthalden anzulegen oder Bodenbestandteile einzubringen,

c)      Bauten jeder Art, auch soweit sie keiner baurechtlichen Genehmigung bedürfen, sowie Aussichts- oder andere Gerüste oder Masten zu errichten,

d)     Einfriedigungen, Stützmauern oder sonstige Uferverbauungen herzustellen oder Laufstege im Vorland des Bodenseeufers anzulegen,

e)      Drahtleitungen über das Gebiet zu führen,

f)       Verkaufsbuden oder Stände aufzustellen,

g)      Zelt- , Lager - oder Parkplätze anzulegen,

h)      Abfälle, Müll oder Schutt abzulagern oder wegzuwerfen.

§ 4

Unberührt bleiben:

a)      die landwirtschaftliche einschließlich der obst- und gartenbaulichen sowie die forstwirtschaftliche Nutzung nach den Regeln einer ordnungsmäßigen Wirtschaft,

b)      die Ausübung der Jagd und Fischerei,

c)      sonstige Einrichtungen oder Maßnahmen, die der bisherigen zulässigen Nutzung oder Verwendung entsprechen.

§ 5

In besonderen Fällen können vom Regierungspräsidium nach Anhörung des Landratsamts und der Gemeinden Ausnahmen von den Verboten des § 3 zugelassen werden.

§ 6

Wer den Schutzbestimmungen dieser Verordnung zuwiderhandelt, wird nach § 21 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 15 der Durchführungsverordnung hierzu bestraft oder nach § 13 des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes mit Geldbuße belegt. Neben der Strafe kann auf Einziehung der beweglichen Gegenstände, die durch die Tat erlangt sind, erkannt werden soweit sie dem Täter oder einem Teilnehmer gehören (§ 22 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 16 der Durchführungsverordnung hierzu).

§ 7

Diese Verordnung tritt mit ihrer Bekanntgabe im Gesetzblatt für Baden - Württemberg in Kraft.

Freiburg i. Br., den 16. Mai 1961

Dichtel

Verzeichnis der Grundstücke des "Naturschutzgebietes Bodenseeufer" auf Gemarkung Wangen, Landkreis Konstanz

754 (teilweise), 889 bis 891 (teilweise), 892, 892/1, 893, 895, 896, 897, 927 bis 929 (teilweise), 1273/1, 1283, 1284, 1286, 1287, 1288, 1289, 1290, 1291, 1292, 1295, 1298/1, 1299, 1303/1 (teilweise), 1304, 1306/1, 1306/2, 1307, 1308, 1314/1, 1314/2, 1314/3, 1314/4, 1315/1, 1317, 1318, 1319/1, 1320/1, 1321, 1322, 1323/1, 1324/1, 1327, 1332, 1333, 1334, 1336,1337, 1338, 1339/1, 1339/2, 1381, 1382, 1383/1, 1383/2, 1384, 1386/1, 1388, 1389, 1390, 1391, 1392/1, 1393/1, 1393/2,1393/3, 1393/4, 1394j3, 1394/4, 1395/6, 1401 (teilweise), 1422/3.

Verzeichnis der Grundstücke des "Naturschutzgebietes Bodenseeufer" auf Gemarkung Hemmenhofen, Landkreis Konstanz:

71/1, 200 (teilweise), 1129 (teilweise), 1130, 1131/1, 1131/2 (teilweise), 1242, 1243, 1244, 1246, 1247, 1248, 1249, 1250, 1251, 1252, 1253, 1254, 1255, 1258, 1259/1, 1259/2, 1259/3, 1261, 1262, 1263j3, 1263/4, 1265, 1266, 1267, 1268, 1268/1, 1269, 1270, 1271, 1272, 1273, 1274, 1275, 1276, 1277, 1278, 1279, 1280, 1281, 1282.

Verordnung des Regierungspräsidiums Südbaden über das "Naturschutzgebiet Bodenseeufer" auf den Gemarkungen Litzelstetten, Dingelsdorf und Dettingen, Landkreis Konstanz vorn 2. August 1961 (GBl. v. 04.09.1961, S. 311)

Auf Grund der §§ 4, 15 und 16 Abs. 2 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 (RGBl. I S. 821) in der Fassung des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes vom 8. Juni 1959 (Ges.Bl. S. 53) sowie auf Grund des § 10 dieses Gesetzes in Verbindung mit § 7 Abs. 1 und 5 der Verordnung zur Durchführung des Reichsnaturschutzgesetzes vorn 31. Oktober 1935 (RGBI. I S. 1275) in der Fassung der Verordnung des bad.-württ. Kultusministeriums vom 19. März 1956 (Ges.Bl. S. 77) wird mit Zustimmung des Kultusministeriums Baden - Württemberg folgendes verordnet:

§ 1

Das Bodenseeufer auf den Gemarkungen Litzelstetten, Dingelsdorf und Dettingen (Landkreis Konstanz) wird in dein in § 2 Abs. 1 näher bezeichneten Umfang mit dem Tage des Inkrafttretens dieser Verordnung in das Naturschutzbuch eingetragen und als Naturschutzgebiet unter den Schutz des Reichsnaturschutzgesetzes gestellt.

§ 2

 (1) Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 276 ha und umfaßt in den Gemarkungen Litzelstetten, Dingelsdorf und Dettingen die in den nachstehenden Grundstücksverzeichnissen aufgeführten Grundstücke.

 (2) Die Grenzen des Schutzgebietes sind in zwei Karten 1:5000 rot eingetragen. Die Karten sind beim Regierungspräsidium Südbaden in Freiburg/Br. niedergelegt. Weitere Ausfertigungen dieser Karten befinden sich beim Kultusministerium Baden - Württemberg in Stuttgart, bei der Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege in Freiburg/Br., beim Landratsamt in Konstanz und bei den Bürgermeisterämtern in Litzelstetten, Dingelsdorf und Dettingen.

§ 3

 (1) Im Schutzgebiet dürfen, unbeschadet der in § 4 genannten Ausnahmen, keine Änderungen vorgenommen werden.

 (2) Insbesondere ist verboten:

a)      den Baum - oder Strauchbestand sowie die Schilf - oder Rohrbestände am Seeufer zu beseitigen oder zu verunstalten,

b)      Bodenbestandteile abzubauen, Sprengungen oder Grabungen vorzunehmen, Steinbrüche, Baggerbetriebe, Asphaltkochereien, Kies- , Sand - oder Lehmgruben oder Abschütthalden anzulegen oder Bodenbestandteile einzubringen,

c)      Bauten jeder Art, auch soweit sie keiner baurechtlichen Genehmigung bedürfen, sowie Aussichts- oder andere Gerüste oder Masten zu errichten,

d)     Einfriedigungen, Stützmauern oder sonstige Uferverbauungen herzustellen oder Laufstege im Vorland des Bodenseeufers anzulegen,

e)      Drahtleitungen über das Gebiet zu führen,

f)       Verkaufsbuden oder Stände aufzustellen,

g)      Zelt- , Lager - oder Parkplätze anzulegen,

h)      Abfälle, Müll oder Schutt abzulagern oder wegzuwerfen.

§ 4

Unberührt bleiben:

a)      die landwirtschaftliche einschließlich der obst- und gartenbaulichen sowie die forstwirtschaftliche Nutzung nach den Regeln einer ordnungsmäßigen Wirtschaft,

b)      die Ausübung der Jagd und Fischerei,

c)      sonstige Einrichtungen oder Maßnahmen, die der bisherigen zulässigen Nutzung oder Verwendung entsprechen.

§ 5

In besonderen Fällen können vom Regierungspräsidium nach Anhörung des Landratsamts und den Gemeinden Ausnahmen von den Verboten des § 3 zugelassen werden.

§ 6

Wer den Schutzbestimmungen dieser Verordnung zuwiderhandelt, wird nach § 21 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 15 der Durchführungsverordnung hierzu bestraft oder nach § 13 des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes mit Geldbuße belegt. Neben der Strafe kann auf Einziehung der beweglichen Gegenstände, die durch die Tat erlangt sind, erkannt werden soweit sie dem Täter oder einem Teilnehmer gehören (§ 22 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 16 der Durchführungsverordnung hierzu).

§ 7

Diese Verordnung tritt mit ihrer Bekanntgabe im Gesetzblatt für Baden - Württemberg in Kraft.

Freiburg i. B r., den 2. August 1961

Dichtel

Verzeichnis der Grundstücke des Naturschutzgebiets Bodenseeufer, Gemarkung Litzelstetten

Südlicher Teil

91, 92, 92/1, 93/1, 93/2, (teilweise), 93/3, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100/1, 102, 103, 103/1, 104, 105, 106, 107/1, 108/1, 108/2, 108/3, 121, 122, 122/3, 122/5, 122/6, 122/7, 123/1, 123/2, 123/3, 124, 126, 126/1, 128/1, 129 (teilweise), 131/2, 131/4, 134, 135, 1037, 1038, 1040, 1041, 1042, 1043, 1045, 1046/1, 1049, 1051/1, 1071, 1072, 1073, 1074, 1076, 1077, 1078, 1079, 1081, 1081/1, 1082, 1084/1, 1085, 1085/1, 1086, 1086/1, 1087/1, 1089, 1089/1, 1090.

Nördlicher Teil

194, 195, 195/1, 205, 206, 207, 209, 226/1 (teilweise), 229, 230, (teilweise) 231, 233, 234, 235, 236, 237, 238, 238/1, 240, 241, 242, 243, 244, 245, 246 (teilweise), 248, 249, 250, 251, 251/1, 252, 253, 254, 257, 258, 259, 260, 261, 263, 264, 265, 266, 267, 267/1, 268, 269/1, 270, 270/3, 270/4, 270/5, 271, 271/1, 272, 273, 273/1, 274, 274/11, 275/1, 275/2, 278, 278/1, 278/2, 279, 280, 280/1, 282/1, 283, 284, 285, 286, 287, 288, 289, 290, 291, 292, 292/1, 293, 293/1, 295, 296, 298, 299, 300, 301 (teilweise), 302, 303, 303/1, 304, 304/1, 305, 307, 308, 309, 310, 310/1, 311, 311/1, 312, 313, 313/1, 313/2, 314/1, 314/2, 314/3 (teilweise), 315, 315/1 (teilweise), 315/2 (teilweise), 315/3, 316, 316/1, 316/101, 317, 317/1, 320, 320/1, 320/2, 321, 322, 323, 326, 327, 328, 329, 330, 331, 331/1, 332, 332/1, 333, 334, 335, 336, 337, 338, 339, 340, 341, 342, 342/1, 343, 343/1, 343/2, 344, 345, 346, 347, 348/1, 348/2, 349, 350, 351, 351/1, 353/1, 353/2, 354, 354/1, 356, 356/1, 357, 357/1, 358, 358/1, 360, 361, 362, 363, 364, 365, 366, 367, 367/1, 368, 368/1, 369, 369/1, 370, 371, 372, 373, 374, 375, 376, 377, 378, 379, 379/1, 380, 381, 382, 383, 384 (teilweise), 385, 386, 387, 388, 389, 389/1, 389/2, 390, 391, 392, 393, 394, 395, 398, 399, 400, 401, 403, 404, 405, 406, 408, 409, 409/2, 410, 412, 413, 413/1, 414, 415, 416, 417, 419, 420, 421, 422, 423, 424, 425, 426, 427, 428, 428/1, 429/~ (teilweise), 429/2, 429/4, 429/5, 430, 431/1, 431/3, 431/4, 432, 433/1, 433/2, 434, 434/1, 434/2, 435, 436 (teilweise), 437, 438, 439, 440, 442, 443, 446, 447, 447/1, 448, 449, 450, 451/1, 451/2, 451/3, 451/4, 452, 453, 455, 456, 457, 458/1, 458/2, 460/1, 460/2, 461, 462/1, 463, 465, 470, 471, 472, 473, 474, 475, 476, 477, 478, 479, 480, 480/1, 480/2, 481.

Verzeichnis der Grundstücke des Naturschutzgebiets Bodenseeufer, Gemarkung Dingelsdorf

Südlicher Teil

101 (teilweise), 989, 990, 991, 992, 993, 994, 995, 996, 997, 998, 999, 1000, 1001, 1002, 1003, 1004, 1005, 1006, 1007 (teilweise), 1018, 1019, 1020, 1022/1, 1022/2, 1023, 1024, 1025, 1026, 1045, 1046, 1047/1, 1047/2, 1048, 1049, 1050, 1051, 1052, 1053, 1054, 1055, 1056, 1057, 10581 1059, 1061, 1062, 1063, 1064, 1065, 1066/1, 1066/2, 1066/3, 1067, 1068/1, 1068/2, 1070/1, 1071, 1072, 1073, 1074, 1075, 1076, 1077, 1078, 1079, 1080. 1081, 1083, 1084, 1085, 1086, 1087, 1088, 1089, 1090, 1091, 1092, 1092/1, 1093, 1094, 1095, 1096, 1097, 1098, 1099, 1100, 1101, 1102, 1103, 1104, 1106, 1107, 1108, 1109, 1110, 1111/1, 1111/2, 1112, 1114, 1115, 1116, 1117, 1117/1, 1118/1, 1119, 1121, 1122, 1123, 1124, 1125, 1126, 1128, 1129, 1130, 1131, 1132, 1132/1, 1133, 1134, 1135/1, 1135/2, 1137/1, 1138, 1140, 1141/1, 1141/2, 1142, 1143, 1144, 1145, 1146, 1147, 1148, 1149, 1150, 1151, 1152, 1153, 1154, 1155, 1156, 1157, 1158, 1159, 1160, 1161, 1162, 1163, 1164, 1166, 1167, 1169, 1170, 1171, 1172, 1173, 1175, 1178, 1179, 1180/1, 1181, 1182, 1183, 1184, 1413, 1433, 1434, 1435, 1436, 1437, 1438, 1439, 1440, 1441, 1442, 1443, 1444, 1446/2, 1446/3, 1447, 1448, 1449, 1450, 1451, 1452, 1453, 1454, 1455, 1456, 1457, 1458, 1459, 1460, 1461, 1463, 1464, 1465, 1466, 1467, 1468, 1469, 1471, 1472, 1473, 1474, 1475, 1476, 1477, 1478, 1479, 1480, 1481, 1482, 1483, 1484/1, 1484/2, 1485, 1486, 1487, 1488, 1489, 1490, 1491, 1492, 1493, 14941 1495, 1496, 1497, 1499, 1500, 1501, 1502, 1503, 1504/1, 1505, 1506, 1507, 1508, 1509, 1510, 1511, 1512/1 und 1512/2 (teilweise), 1512/4, 1512/5 bis 1512/8 (teilweise), 1512/9, 1515 (teilweise), 1529,1532, 1532/1, 1533 (teilweise), 1534, 1535, 1536, 1537, 1538, 1539, 1554, 1559, 1560, 1561, 1562, 1563, 1565/1, 1566/1, 1567, 1569/1, 1570, 1571, 1572, 1572/1, 1573, 1574, 1575, 1576, 1577, 1578, 1579, 1580, 1581, 1582, 1583, 1584, 1584/1, 1585, 1586, 1587, 1588, 1590, 1591, 1592, 1593, 1594, 1595, 1596, 1597, 1598, 1599, 1600, 1601, 1602, 1603, 1604, 1604/1, 1604/2, 1605, 1606, 1607, 1608, 1608/1, 1610/1, 1610/2, 1610/3, 1610/4, 1611, 1611/1, 1612, 1612/1, 1613, 1613/1, 1614, 1615, 1616, 1617, 1618, 1619, 1620, 1621, 1623, 1624, 1624/1, 1624/2, 1625, 1626, 1627, 1629, 1630/2, 1632, 1633, 1634/1, 1634/2, 1635, 1636, 1637, 1642, 1643, 1644, 1645, 1646, 1647 (teilweise), 1648, 1649, 1650, 1651, 1652, 1653, 1654, 1655, 1655/1, 1656, 1656/1, 1657/1, 1657/2, 1658, 1658/1, 1658/3, 1659, 1660, 1661, 1662.

Nördlicher Teil (Gewann Hornwiesen)

202, 203, 204 (teilweise), 213, 214, 215 (teilweise), 216, 216/2, 216/3, 222 (teilweise), 304/1, 304/2, 304/3, 305, 306, 307, 308, 309, 310, 311/1, 311/2, 312, 313, 314, 315, 316, 318, 319, 320, 320/1, 321, 322, 323, 324, 325, 326, 328, 329, 330, 331, 332, 333, 334, 335/1, 338, 339, 340, 341, 342, 343, 344, 345, 346, 347, 348, 349, 369 (teilweise), 382, 383, 384, 386/1, 386/2, 387, 388, 389, 390, 391, 393, 394, 395, 396, 397, 398, 399, 400, 401, 402, 402/1, 403, 404, 405, 406, 409, 410, 411, 413, 414, 415, 416, 417, 418, 419, 420, 421, 422/1, 422/2, 423, 424, 425, 426, 428, 430, 431, 432, 433/1, 433/2, 434, 435, 436, 437, 437/1, 438 (teilweise), 439, 440, 441, 442, 443, 444, 445, 448.

Verzeichnis der Grundstücke des Naturschutzgebiets Bodenseeufer, Gemarkung Dettingen, Gewann Hornwiesen

1212/6, 1212/7, 1212/9, 1212/10, 1215, 1216, 1217, 1218/1 1219/1, 1220/1, 1221/1, 1222/1, 1223/1, 1224/2.

Verordnung des Regierungspräsidiums Südbaden über das "Naturschutzgebiet Bodenseeufer” auf den Gemarkungen Iznang, Moos und Böhringen, Landkreis Konstanz vorn 11. August 1961 (GBl. v. 10.10.1961, S. 333).

Auf Grund der §§ 4, 15 und 16 Abs. 2 des Reichsnaturschutzgesetzes vorn 26. Juni 1935 (RGBI. I S. 821) in der Fassung des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes vom 8. Juni 1959 (Ges.Bl. S. 53) sowie auf Grund des § 10 dieses Gesetzes in Verbindung mit § 7 Abs. 1 und 5 der Verordnung zur Durchführung des Naturschutzgesetzes vorn 31. Oktober 1935 (RGBI. I S. 1275) in der Fassung der Verordnung des bad.-württ. Kultusministeriums vorn 19. März 1956 (Ges.Bl. S. 77) wird mit Zustimmung des Kultusministeriums Baden - Württemberg folgendes verordnet :

§ 1

Das Bodenseeufer auf den Gemarkungen Iznang, Moos und Böhringen (Landkreis Konstanz) wird in dem in § 2 Abs. 1 näher bezeichneten Umfang mit dem Tage des Inkrafttretens dieser Verordnung in das Naturschutzbuch eingetragen und als Naturschutzgebiet unter den Schutz des Reichsnaturschutzgesetzes gestellt.

§ 2

 (1) Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 118 ha und umfaßt in den Gemarkungen Iznang, Moos und Böhringen die in den nachstehenden Grundstücksverzeichnissen aufgeführten Grundstücke.

 (2) Die Grenzen des Schutzgebietes sind in zwei Karten 1:5000 rot eingetragen. Die Karten sind beim Regierungspräsidium Südbaden in Freiburg/Br. niedergelegt. Weitere Ausfertigungen dieser Karten befinden sich beim Kultusministerium Baden - Württemberg in Stuttgart, bei der Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege in Freiburg/Br., beim Landratsamt in Konstanz und bei den Bürgermeisterämtern in Iznang, Moos und Böhringen.

§ 3

 (1) Im Schutzgebiet dürfen, unbeschadet der in § 4 genannten Ausnahmen, keine Änderungen vorgenommen werden.

 (2) Insbesondere ist verboten:

a)      den Baum - oder Strauchbestand sowie die Schilf - oder Rohrbestände am Seeufer zu beseitigen oder zu verunstalten,

b)      Bodenbestandteile abzubauen, Sprengungen oder Grabungen vorzunehmen, Steinbrüche, Baggerbetriebe, Asphaltkochereien, Kies- , Sand - oder Lehmgruben oder Abschütthalden anzulegen oder Bodenbestandteile einzubringen,

c)      Bauten jeder Art, auch soweit sie keiner baurechtlichen Genehmigung bedürfen, sowie Aussichts- oder andere Gerüste oder Masten zu errichten,

d)     Einfriedigungen, Stützmauern oder sonstige Uferverbauungen. herzustellen oder Laufstege im Vorland des Bodenseeufers anzulegen,

e)      Drahtleitungen über das Gebiet zu führen,

f)       Verkaufsbuden oder Stände aufzustellen,

g)      Zeit- , Lager - oder Parkplätze anzulegen,

h)      Abfälle, Müll oder Schutt abzulagern oder wegzuwerfen.

§ 4

a)      Unberührt bleiben:

b)      die landwirtschaftliche einschließlich der obst- und gartenbaulichen sowie die forstwirtschaftliche Nutzung nach den Regeln einer ordnungsmäßigen Wirtschaft,

c)      die Ausübung der Jagd und Fischerei,

d)     sonstige Einrichtungen oder Maßnahmen, die der bisherigen zulässigen Nutzung oder Verwendung entsprechen.

§ 5

In besonderen Fällen können vom Regierungspräsidium nach Anhörung des Landratsamts und den Gemeinden Ausnahmen von den Verboten des § 3 zugelassen werden.

§ 6

Wer den Schutzbestimmungen dieser Verordnung zuwiderhandelt, wird nach § 21 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 15 der Durchführungsverordnung hierzu, bestraft oder nach § 13 des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes mit Geldbuße belegt. Neben der Strafe kann auf Einziehung der beweglichen Gegenstände, die durch die Tat erlangt sind, erkannt werden soweit sie dem Täter oder einem Teilnehmer gehören (§ 22 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 16 der Durchführungsverordnung hierzu).

§ 7

Diese Verordnung tritt mit ihrer Bekanntgabe im Gesetzblatt für Baden - Württemberg in Kraft.

Freiburg i. Br., den 11. August 1961

Dichtel

Verzeichnis der Grundstücke des Naturschutzgebiets Bodenseeufer, Gemarkung Iznang

2/1, 2/2 (teilweise), 43 (teilweise), 383/1 (teilweise), 384/1, 385, 387/1, 388, 396, 397, 399, 403, 404/1, 405, 406, 407, 408, 409, 410, 411, 413/1, 414, 415, 416/1, 418/1, 419, 420, 421, 423, 424, 425, 426, 427, 428, 430, 431, 433/1, 434, 435, 436, 437, 438, 439, 440, 441/1, 442, 445, 446, 448/1, 448/2, 449, 450, 451,452, 454/1, 455, 457, 459, 460, 461, 462, 463, 464, 466, 468, 533, 534, 535, 536, 537/1, 541, 543, 544, 545, 546, 547, 548, 549, 551, 552, 553, 554, 555, 556, 558, 559, 560, 561, 562, 566, 567, 568, 569, 570, 571, 572, 573, 574, 575, 577/1, 578, 579, 581, 582, 583, 584, 585, 586, 587, 588, 589, 590, 592, 593, 594, 595, 596, 597, 598, 599, 600, 601, 602, 603, 606, 608, 609, 610, 611, 615, 616, 617, 619, 620, 621, 622, 623, 624, 625, 626, 627, 628, 629, 630, 631, 632, 633, 635, 637, 638, 855/1, 855/2, 856, 858, 859/2, 860, 860/1, 860/2, 861/1, 862, 862/1, 862/2, 864, 865/1, 865/2, 865/3, 865/4, 866, 867, 869, 871/1, 874, 875, 876, 881, 885, 886, 887, 888, 889, 890, 891, 892, 893, 894, 895/1, 895/2, 896, 897, 898, 899, 900, 901, 902, 905, 907, 911, 914, 915, 916, 918, 923/1, 924, 925, 926/1, 926/2, 927, 928, 929, 930, 932, 933, 934, 945, 946, 947, 950, 951, 952/1, 952/2, 953, 954, 977, 978, 981, 982, 983, 984, 985, 986, 987, 988, 989, 990, 992, 994, 995, 996, 997, 998, 999, 1000, 1001, 1002/1, 1003, 1004, 1005, 1007, 1008, 1009, 1010, 1011/1, 1011/2, 1012/1, 1014, 1015, 1016, 1018, 1018/1, 1019, 1020, 1021, 1027, 1032, 1035/1, 1036/1, 1039, 1040, 1041, 1042, 1043, 1044, 1045, 1046, 1047, 1048, 1049, 1050, 1051, 1052, 1053, 1056, 1057, 1058, 1060, 1062, 1063, 1065/1, 1066, 1067, 1068, 1069, 1070, 1071, 1072, 1073, 1074, 1075, 1076, 1078, 1080, 1082, 1083, 1084, 1085, 1086, 1087, 1088, 1091, 1092/1, 1093, 1094, 1095, 1096, 1097, 1098, 1099, 1100/1, 1100/2, 1102, 1103.

Verzeichnis der Grundstücke des Naturschutzgebiets Bodenseeufer, Gemarkung Moos

108 (teilweise), 146 (teilweise), 344, 347, 348, 349, 351, 352, 353, 354, 355, 357, 358, 362, 367, 368, 369, 370, 371, 372, 373, 375, 378, 381, 386 (teilweise), 458, 459, 460, 462, 463, 464, 465, 467, 468, 469, 470, 471, 472, 473, 474, 475, 476, 477,478, 479, 480, 481, 482, 483, 484, 485, 486, 487, 488, 489, 490, 491, 492, 493, 494, 495, 496/1, 497, 500, 502, 503, 540, 541, 1256, 1257, 1258, 1259.

Verzeichnis der Grundstücke des Naturschutzgebiets Bodenseeufer, Gemarkung Böhringen

1144, 1411/1 (teilweise), 1415, 1416, 1417, 1418/1, 1418/2, 1419/1, 1419/2, 1419/3, 1420, 1421, 1422, 1423, 1424/1, 1424/2, 1424/3, 1425, 1426, 1427/1, 1427/2, 1428, 1429, 1430, 1431, 1432, 1433, 1434, 1436, 1437, 1438, 1439, 1440, 1441, 1442, 1443/1, 1443/2, 1445, 1446, 1447, 1448, 1449, 1450,1451, 1452, 1452/1, 1453, 1454, 1455, 1456, 1457, 1458, 1459/2, 1461/1, 1465/1.

Verordnung des Regierungspräsidiums Südbaden über das "Naturschutzgebiet Bodenseeufer" auf den Gemarkungen Allensbach, Hegne und Reichenau (Gewann Galgenacker), Landkreis Konstanz vom 11. August 1961 (GBl. v. 10.10.1961, S. 335)

Auf Grund der §§ 4, 15 und 16 Abs. 2 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 (RGBI. I S. 821) in der Fassung des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes vom 8. Juni 1959 (Ges.Bl. S. 53) sowie auf Grund des § 10 dieses Gesetzes in Verbindung mit § 7 Abs. 1 und 5 der Verordnung zur Durchführung des Reichsnaturschutzgesetzes vom 31. Oktober 1935 (RGBI. I S. 1275) in der Fassung der Verordnung des bad.-württ. Kultusministeriums vom 19. März 1956 (Ges.Bl. S.77) wird mit Zustimmung des Kultusministeriums Baden –Württemberg folgendes verordnet:

§ 1

Das Bodenseeufer auf den Gemarkungen Allensbach, Hegne und Reichenau (Gewann Galgenacker), (Landkreis Konstanz) wird in dem in § 2 Abs. 1 näher bezeichneten Umfang mit dem Tage des Inkrafttretens dieser Verordnung in das Naturschutzbuch eingetragen und als Naturschutzgebiet unter den Schutz des Reichsnaturschutzgesetzes gestellt.

§ 2

 (1) Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 60 ha und umfaßt in den Gemarkungen Allensbach, Hegne und Reichenau (Gewann Galgenacker) die in den nachstehenden Grundstücksverzeichnissen aufgeführten Grundstücke.

 (2) Die Grenzen des Schutzgebietes sind in eine Karte 1:5000 rot eingetragen. Die Karte ist beim Regierungspräsidium Südbaden in Freiburg/Br. niedergelegt. Weitere Ausfertigungen dieser Karte befinden sich beim Kultusministerium Baden - Württemberg in Stuttgart, bei der Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege in Freiburg/Br., beim Landratsamt in Konstanz und bei den Bürgermeisterämtern in Allensbach, Hegne und Reichenau (Gewann Galgenacker).

§ 3

 (1) Im Schutzgebiet dürfen, unbeschadet der in § 4 genannten Ausnahmen, keine Änderungen vorgenommen werden.

 (2) Insbesondere ist verboten:

a)      den Baum - oder Strauchbestand sowie die Schilf - oder Rohrbestände am Seeufer beseitigen oder zu verunstalten,

b)      Bodenbestandteile abzubauen, Sprengungen oder Grabungen vorzunehmen, Steinbrüche, Baggerbetriebe, Asphaltkochereien, Kies- , Sand- oder Lehmgruben oder Abschütthalden anzulegen oder Bodenbestandteile einzubringen,

c)      Bauten jeder Art, auch soweit sie keiner baurechtlichen Genehmigung bedürfen, sowie Aussichts- oder andere Gerüste oder Masten zu errichten,

d)     Einfriedigungen, Stützmauern oder sonstige Uferverbauungen herzustellen oder Laufstege im Vorland des Bodenseeufers anzulegen,

e)      Drahtleitungen über das Gebiet zu führen,

f)       Verkaufsbuden oder Stände aufzustellen,

g)      Zelt- , Lager - oder Parkplätze anzulegen,

h)      Abfälle, Müll oder Schutt abzulagern oder wegzuwerfen.

§ 4

Unberührt bleiben:

a)      die landwirtschaftliche einschließlich der obst- und gartenbaulichen sowie die forstwirtschaftliche Nutzung nach den Regeln einer ordnungsmäßigen Wirtschaft,

b)      die Ausübung der Jagd und Fischerei,

c)      sonstige Einrichtungen oder Maßnahmen, die der bisherigen zulässigen Nutzung oder Verwendung entsprechen.

§ 5

In besonderen Fällen können vorn Regierungspräsidium nach Anhörung des Landratsamts und den Gemeinden Ausnahmen von den Verboten des § 3 zugelassen werden.

§ 6

Wer den Schutzbestimmungen dieser Verordnung zuwiderhandelt, wird nach § 21 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 15 der Durchführungsverordnung hierzu bestraft oder nach § 13 des bad.-württ. Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes mit Geldbuße belegt. Neben der Strafe kann auf Einziehung der beweglichen Gegenstände, die durch die Tat erlangt sind, erkannt werden soweit sie dem Täter oder einem Teilnehmer gehören (§ 22 des Reichsnaturschutzgesetzes in Verbindung mit § 16 der Durchführungsverordnung hierzu).

§ 7

Diese Verordnung tritt mit ihrer Bekanntgabe im Gesetzblatt für Baden - Württemberg in Kraft.

Freiburg i. Br., den 11. August 1961

Dichtel

Verzeichnis der Grundstücke des Naturschutzgebiets Bodenseeufer, Gemarkung Allensbach

2863/2, 2863/3, 2863/4, 2863/5.

Verzeichnis der Grundstücke des Naturschutzgebiets Bodenseeufer, Gemarkung Hegne

265, 266/1, 266/2, 267, 268, 269, 270, 272/1, 272/2, 273, 274, 275, 276, 277, 278, 279, 280, 281, 282, 283, 286, 289, 290, 291, 292, 293, 294, 295, 296, 297, 298, 298/1, 299, 300, 301, 302, 303, 304/1, 304/2, 305, 306, 307, 308, 309, 310, 312, 428, 458, 459, 460/1, 462, 463, 464, 465, 466, 467, 468, 469, 470, 472, 473, 474, 475, 477/1, 478, 479, 481, 482, 483, 484, 485, 486, 487, 488, 489.

Verzeichnis der Grundstücke des Naturschutzgebiets Bodenseeufer, Gemarkung Reichenau (Gewann Galgenacker)

7352/1, 7352/3, 7353, 7353/1, 7353/2, 7353/3, 7353/4, 7353/5, 7353/6, 7353/7, 7353/8, 7354, 7355, 7356, 7357, 7357/1, 7358, 7359, 7360, 7361, 7362, 7363, 7364, 7365, 7366, 7367, 7368/1, 7370, 7371/1, 7371/2, 7372, 7373, 7374, 7375, 7376, 7377,7378, 7379, 7380, 7381, 7382, 7383, 7384, 7385, 7386, 7387, 7388, 7389, 7390, 7391, 7392, 7393, 7394, 7395, 7396, 7397, 7398, 7399, 7400, 7401, 7402, 7403, 7404, 7405, 7405/1, 7406, 7407, 7408, 7409, 7410, 7411, 7412.

Änderung:

Verordnung des Regierungspräsidiums Südbaden über die Änderung der Grenzen des Naturschutzgebiets Bodenseeufer auf den Gemarkungen Allensbach, Hegne und Reichenau (Gewann Galgenacker) im Landkreis Konstanz vom 31. Oktober 1963 (Änderung; GBl. v. 30.11.1963, S. 178).

Auf Grund von § 4 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 (RGBl. I S.821) und § 10 Abs. 3 des Gesetzes zur Ergänzung und Änderung des Reichsnaturschutzgesetzes vom 8. Juni 1959 (Ges.Bl. S. 53) wird mit Zustimmung des Kultusministeriums folgendes verordnet:

§ 1

 (1) Die in dem nachstehenden Grundstücksverzeichnis aufgeführten Grundstücke der Gemarkungen Allensbach, Hegne und Reichenau (Gewann Galgenacker) im Landkreis Konstanz mit einer Gesamtfläche von etwa 36 ha werden aus dem durch die Verordnung des Regierungspräsidiums Südbaden vom 11. August 1961 errichteten "Naturschutzgebiet Bodenseeufer" (Ges.Bl. S. 335) ausgeschieden.

 (2) Damit unterliegen diese Grundstücke wieder den Bestimmungen der Anordnung des Landratsamts Konstanz zum Schutz von Landschaftsteilen im Bereich des Bodenseeufers des Landkreises Konstanz in der Fassung vom 1. August 1957 ("Südkurier" vorn 6. August 1957 Nr. 179 S. 8).

§ 2

Die neuen Grenzen des Schutzgebiets sind in eine Karte 1:5000 eingetragen, die beim Regierungspräsidium Südbaden in Freiburg niedergelegt ist. Ausfertigungen dieser Karte befinden sich beim Landratsamt Konstanz und bei den Bürgermeisterämtern Allensbach, Hegne und Reichenau.

§ 3

Diese Verordnung tritt mit ihrer Verkündung im Gesetzblatt für Baden - Württemberg in Kraft.

Freiburg i. Br., den 31. Oktober 1963

Dichtel

Grundstücksverzeichnis

Gemarkung Allensbach

2863/2, 2863/3, 2863/4, 2863/5.

Gemarkung Hegne

265, 266/1, 266/2, 267 bis 270, 272/1, 272/2, 273 bis 283, 286, 287, 289 bis 294, 302 teilweise, 303, 304/1, 304/2, 30,5 bis 309, 312, 428, 458, 459.

Gemarkung Reichenau (Gewann Galgenacker)

7352/1, 7352/3, 7353, 7353/1, 7353/2, 7353/3, 7353/4, 7353/5 7353/6.

Änderung:

Rechtsverordnung des Regierungspräsidiums Freiburg zur Änderung der Verordnung über das Naturschutzgebiet »Bodenseeufer« vom 23. Mai 1978 (GBl. v. 14.07.1978, S. 367).

Auf Grund von §§ 21, 58 Abs. 2 und 4 und § 64 Abs. 1 Nr. 2 des Naturschutzgesetzes (NatSchG) vom 21. Oktober 1975 (GBI. S. 654), geändert durch das Landeswaldgesetz vom 10. Februar 1976 (GBI. S. 99), wird die Verordnung des Regierungspräsidiums Südbaden über das »Naturschutzgebiet Bodenseeufer« auf den Gemarkungen Gaienhofen, Horn und Gundholzen, Landkreis Konstanz, vom 24. März 1961 (GBI. S. 144) wie folgt geändert:

Artikel 1

1. § 2 Abs. 1 erhält folgende Fassung: »Das Schutzgebiet hat eine Größe von etwa 200 ha und umfaßt in den Gemarkungen Gaienhofen, Horn und Gundholzen die in den der Verordnung vom 24. März 1961 angeschlossenen Grundstücksverzeichnissen aufgeführten Grund­stücke. Ausgenommen sind die im Verzeichnis für die Gemarkung Horn aufgeführten Grundstücke Flst.Nr. 834, 835, 836, 839, 840, 841, 842, 843, 849, 850, 851/1, 856, 857, 858, 859, 860, 861, 862, 863, 863/1, 863/6, 865 (Teil), 1276 (Teil), 1280 (Teil), 1281, 1282, 1283, 1284, 1285, 1286, 1287, LA18 und 1289 sowie die Trenngrundstücke Nr. 863/7, 863/8 und 863/9.«

2. In § 2 Abs. 2 ist nach Satz 1 folgender Satz einzufügen: »Für das Teilgebiet Gaienhofen, Horn und Gundholzen I ist die Karte maßgebend, bei der die in Absatz 1 aufgeführten Grundstücke aus dem Geltungsbereich der Verordnung herausgenommen sind.« Sätze 2 und 3 werden Sätze 3 und 4.

Artikel 2

Die Rechtsverordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

FREIBURG I. BR., den 23. Mai 1978

DR. PERSON

Änderungen

Durch VO vom 19.04.1991 (NSG 3.179 ”Bodenseeufer - Untere Güll”) Fläche um 14 ha verkleinert.

Durch VO vom 31.10.1996 (NSG 3.229 ”Radolfzeller Aachmündung”) Fläche um 43,7 ha verkleinert.

Durch VO vom 11.08.1997 (NSG 3.235 ”Hornspitze auf der Höri”) Fläche um 39,3 ha verkleinert.