1.15.089 Glemswald

Verordnung vom 16.10.1995 siehe unter LSG Nr. 1.19.040.

Änderungen:

Durch VO vom 17.11.1997 (NSG 1.225 “Hinteres Sommerhofental”) Fläche um 22 ha verkleinert.

Verordnung des Regierungspräsidiums Stuttgart zur Änderung der Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet »Glemswald« vom 29. Oktober 2001 (GBl. v. 09.11.2001, S. 603).

Auf Grund der §§ 22, 58 Absatz 3 und 4 des Naturschutzgesetzes (NatSchG) in der Fassung vom 29. März 1995 (GB1. S. 385) wird verordnet:

§ 1

(1) Der räumliche Geltungsbereich der Verordnung des Regierungspräsidiums Stuttgart über das Landschaftsschutzgebiet »Glemswald« vom 16. Oktober 1995 wird wie folgt geändert:

l. Auf dem Gebiet der Stadt Leonberg auf Gemarkung Leonberg werden teilweise die Gewanne Wasserbach, Schopfloch, Unter dem Längenbühl und Längenbühl herausgenommen.

2. Auf dem Gebiet der Stadt Renningen auf Gemarkung Renningen werden teilweise die Gewanne Längenbühl und Arzet herausgenommen.

Es wird eine Gesamtfläche von rund 42, 1 ha herausgenommen.

(2) Die von der Änderung berührten Rächen sind in einer Übersichtskarte des Regierungspräsidiums Stuttgart vom 9. Januar 2001 im Maßstab 1:25000 und in einer Detailkarte des Regierungspräsidiums Stuttgart vom 9. Januar 2001 im Maßstab 1:5000 rot schraffiert und die wegfallenden Grenzen jeweils rot gestrichelt eingetragen. Die Karten sind Bestandteil der Verordnung.

(3) Die Verordnung mit Karten wird beim Regierungspräsidium Stuttgart, beim Bürgermeisteramt der Landeshauptstadt Stuttgart, bei den Landratsämtern Böblingen und Ludwigsburg sowie bei den Bürgermeisterämtern der Städte Böblingen, Leonberg, Sindelfingen, Leinfelden-Echterdingen und Filderstadt auf die Dauer von drei Wochen, beginnend am Tag nach Verkündung dieser Verordnung im Gesetzblatt, zur kostenlosen Einsicht durch jedermann während der Sprechzeiten öffentlich ausgelegt.

(4) Die Verordnung mit Karten ist nach Ablauf der Auslegungsfrist bei den in Absatz 3 bezeichneten Stellen zur kostenlosen Einsicht durch jedermann während der Sprechzeiten niedergelegt.

(5) Die Verordnung des Regierungspräsidiums Stuttgart über das Landschaftsschutzgebiet »Glemswald« vom 16. Oktober 1995 bleibt im übrigen unberührt.

§2

Diese Verordnung tritt am Tage nach Ablauf der Auslegungsfrist in Kraft.

 

dr. andriof

stuttgart, den 29. Oktober 2001