1.19.058 Unteres Murrtal

VO vom 03.01.1984 - siehe unter Nr. 1.18.046.

Änderungen:

·               Durch VO 10.10.1989 (NSG 1.153 "Buchenbachtal") Fläche um 24 ha verringert.

·               Durch VO 07.10.1997 (Änderung) Fläche um 0,5 ha verringert (VO s.u.).

Verordnung des Landratsamtes Rems‑Murr‑Kreis zur Änderung der Verordnung des Regierungspräsidiums Stuttgart über das Landschaftsschutzgebiet "Unteres Murrtal" vom 03. Januar 1984 vom 07. Oktober 1997(Mitteilungsblatt Burgstetten vom 06.11.1997).

Aufgrund von §§ 22 und 58 Abs. 3 Naturschutzgesetz (NatSchG) in der Fassung vom 29. März 1995 (GB. S. 385) wird verordnet:

§1

(1) Der räumliche Geltungsbereich der Verordnung des Regierungspräsidiums Stuttgart über das Landschaftsschutzgebiet "Unteres Murrtal" vom 03. Januar 1984 wird geändert.

(2) Die in § 2 näher bezeichneten Flächen auf dem Gebiet der Gemeinde Burgstetten, Gemarkung Burgstall, Rems‑Murr‑Kreis, werden mit Inkrafttreten dieser Verordnung aus dem Landschaftsschutzgebiet herausgenommen.

§2

(1) Die Aufhebung berührt das Gewann "Betteläcker" am südwestlichen Ortsrand von Burgstall. Die von der Aufhebung berührte Fläche hat eine Größe von rund 0,5 ha.

(2) Auf dem Gebiet der Gemeinde Burgstetten, Gemarkung Burgstall, werden folgende Flurstücke und Teilflächen von Flurstücken aus dem Landschaftsschutzgebiet herausgenommen:

·               Flurstücke Nrn. 614, 615, 616 sowie eine Teilfläche von Flst. Nr. 610.

(3) Die berührte Fläche ist in einer Übersichtskarte des Landratsamtes Rems‑Murr‑Kreis vom 12. Februar 1997 im Maßstab 1: 25 000 (Anlage 1) und in der Flurkarte des Landratsamtes Rems‑Murr‑Kreis vom 12. Februar 1997 im Maßstab 1: 2 500 (Anlage 2) schwarz umgrenzt und flächig rot angelegt. Die geänderte Grenze des Landschaftsschutzgebietes ist schwarz punktiert und grün angeschummert eingetragen. Die Karten sind Bestandteil dieser Verordnung.

(4) Die Verordnung mit Karten wird bei der Gemeindeverwaltung Burgstetten, Rathausstraße 18, sowie beim Landratsamt Rems‑Murr‑Kreis in Waiblingen, Alter Postplatz 10, zur kostenlosen Einsicht durch jedermann während der Dienststunden niedergelegt.

§3 Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

Waiblingen, den 07. Oktober 1997

Horst Lässing

Landrat des Rems‑Murr‑Kreises

Verkündungshinweis

Gemäß § 60 a NatSchG ist eine etwaige Verletzung der in § 59 NatSchG genannten Verfahrens- und Formvorschriften nur beachtlich, wenn sie innerhalb eines Jahres nach Erlass der Verordnung gegenüber dem Landratsamt Rems-Murr-Kreis schriftlich geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist darzulegen.

 

 

VERORDNUNG des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis zur Änderung der Verordnung des Regierungspräsidiums Stuttgart über das Landschaftsschutzgebiet "Unteres Murrtal" vom 03. Januar 1984 vom 25. Juli 2000

 

Aufgrund von §§ 22 und 58 Abs. 3 des Naturschutzgesetzes (NatSchG) in der Fassung vom 29. März 1995 (GBl. S. 385) wird verordnet:

 

§1

 

(1) Der räumliche Geltungsbereich der Verordnung des Regierungspräsidiums Stuttgart über das Landschaftsschutzgebiet "Unteres Murrtal" vom 03. Januar 1984 wird geändert.

 

(2) Die in § 2 näher bezeichneten Flächen auf dem Gebiet der Gemeinde Burgstetten, Gemarkung Burgstall, Rems-Murr-Kreis, werden mit ln-Kraft-Treten dieser Verordnung aus dem Landschaftsschutzgebiet herausgenommen.

 

§2

 

(1) Die Aufhebung berührt das Gewann "Betteläcker" am südwestlichen Ortsrand von Burgstall. Die von der Aufhebung berührte Fläche hat eine Größe von rund 0,6 ha.

 

(2) Auf dem Gebiet der Gemeinde Burgstetten, Gemarkung Burgstall, werden Flst. Nr. 609 und eine Teilfläche von Flst. Nr. 610 aus dem Landschaftsschutzgebiet herausgenommen.

 

(3) Die berührte Fläche ist in einer Übersichtskarte vom 18. Mai 2000 im Maßstab 1:25000 (Anlage 1) und in einer Flurkarte vom 18. Mai 2000 im Maßstab 1:2500 (Anlage 2) schwarz umgrenzt und rot angeschummert eingetragen. Die geänderte Grenze des Landschaftsschutzgebietes ist schwarz begrenzt und grün angeschummert eingetragen. Die Karten sind Bestandteil dieser Verordnung.

 

(4) Die Verordnung mit Karten wird bei der Gemeindeverwaltung Burgstetten, Rathausstr. 18, sowie beim Landratsamt Rems-Murr-Kreis in Waiblingen, Alter Postplatz 10, zur kostenlosen Einsicht durch jedermann während der Sprechzeiten niedergelegt.

 

§3 In-Kraft-Treten

 

Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

Waiblingen, den 25. Juli 2000

Horst Lässing

Landrat des Rems-Murr-Kreises

 

Verkündungshinweis

Gemäß § 60 a NatSchG ist eine etwaige Verletzung der in § 59 NatSchG genannten Verfahrens- und Formvorschriften nur beachtlich, wenn sie innerhalb eines Jahres nach Erlass der Verordnung gegenüber dem Landratsamt Rems-Murr-Kreis schriftlich geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist darzulegen.