2.16.009 Laufbachfälle

Sammelverordnung für die LSG 2.16.009, 2.16.010, 2.35.005, 2.35.009, 2.36.024, 2.36.025, 2.36.029

Verordnung zum Schutze von Landschaftsteilen und Landschaftsbestandteilen gegen Verunstaltung (Amtsblatt für den Kreis Calw vom 4. September 1953).

Aufgrund der §§ 5 und 19 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 (RGBl. I S. 821) sowie des § 13 der Durchführungsverordnung hierzu vom 31. Oktober 1935 (RGBl. I S. 1275) wird mit Ermächtigung der oberen Naturschutzbehörde in Tübingen für den Bereich des Kreises Calw folgendes verordnet:

§ 1

Die nachstehend verzeichneten, in der Landschaftsschutzkarte beim Landratsamt Calw eingetragenen Landschaftsteile und Landschaftsbestandteile werden mit dem Tage der Bekanntgabe dieser Verordnung dem Schutze des Reichsnaturschutzgesetzes unterstellt.

§ 2

Es ist verboten, innerhalb dieser Landschaftsteile bzw. -bestandteile Veränderungen vorzunehmen, die geeignet sind, die Natur zu schädigen, den Naturgenuß zu beeinträchtigen oder das Landschaftsbild zu verunstalten. Unter das Verbot fällt die Anlage von Bauwerken aller Art sowie die Aufstellung von Verkaufsbuden aller Art, die Anlage von Zelt-, Lager-, Müll- und Schuttabladeplätzen, sowie das Anbringen von Inschriften und Reklameschildern aller Art außerhalb der geschlossenen Wohngebiete. Unberührt bleibt die wirtschaftliche Nutzung, sofern sie dem Zweck dieser Verordnung nicht widerspricht.

§ 3

Ausnahmen von den Vorschriften dieser Verordnung können vom Landratsamt in besonderen Fällen zugelassen werden.

§ 4

Wer den Bestimmungen dieser Verordnung zuwiderhandelt, wird nach §§ 21 und 22 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 und dem § 16 der Durchführungsverordnung hierzu vom 31. Oktober 1935 bestraft, soweit nicht schärfere Strafbestimmungen anzuwenden sind.

Landratsamt Calw

Liste der geschützten Landschaftsteile:

·               401 Bömbacher Tal, Markungen Altensteig-Egenhausen
Flk.-Nr. NW VII 28, Parz.-Nr. 881, 882, 883 z.T. Stadt Altensteig, Mkg. Egenhausen, Parz.-Nr. 3246, Forstamt Altensteig z.T.
Etwa 30 m breiter Streifen westl. des Bömbaches - Nadelwald und nach Hirschgrabeneinmündung eine Bergwiese.

·               402 Bernecker See mit Ufer, Markung Berneck
Flk.-Nr. NW VII/IX 29. von Gültlingsche Waldstiftung
Direkt oberhalb Mahlmühle Haag, Fläche rd. 1 ha - An Straßenseite 2 Linden 80 cm Durchm. und 1 Eiche engverschl. mit Buche von 150 cm Durchmesser.

·               403 Egenhauser Kapf Nordteil, Egenhausen
Flk.-Nr. NW 27/VI 27
Ca. 600 m nördlich der Höhe 625 - ca. 250 m lang, ca. 120 m breit, 3,3 ha.
Egenhauser Kapf Südteil, Egenhausen
Flk.Nr. NW V/28, Parz.-Nr. 968, Gde. Egenhausen.
Ca. 700 m östlich der Kirche - ca. 400 m lang, 40-50 m breit, 3,5 ha.

·               404 Egenhausener Eichenhain, Egenhausen
Flk.-Nr. NW/V/28 Parz.Nr. 3241/2 Gde. Egenhausen
N.Weggabel VW Nr. 1 und FWNr. 7 0,8 ha, ca. 150-jährige Eichen.

·               405 Schweinbachtal, Markung Hirsau, Altburg, Oberkollbach
MtBl. 7218. Württ. Staatsforstverwaltung: Gde. Altburg und Einw. der Gde. Hirsau, Altburg und Oberkollbach.
Von der Markungsgrenze Oberreichenbach bis zur Einmündung in die Nagold samt den Nord- und Südhang des Tals mit dem oberen Rand des Hauptkonglomerats. Die Erklärung zum gesch. Landschaftsteil gibt lediglich einen Schutz gegen landschaftl. Veränderungen. Eine Beeinträchtigung der normalen Bewirtschaftung der Waldungen und sonstigen Grundstücke findet hierdurch nicht statt.

·               406 Bei der Ruine Straubenhardt, Markung Dennach, Staatswald, Forstamt Neuenbürg
7117 Neuenbürg
1,5 km Luftlinie südostwärts vor Dennach. Erhaltung des Buchenaltholzbestandes als Schutzwald.

·               407 Bei der Ruine Waldenburg, Markung Neuenbürg, Stadtwald Neuenbürg
7117 Neuenbürg
0,5 km Luftlinie südostwärts von Neuenbürg auf dem Ilgenberg. Erhaltung des Buchenaltholzbestandes als Schutzwald.

·               408 Burgruine Zavelstein, Markung Zavelstein
MtBl. 7318 Eigentümer: Ruine, Fiskus: Umgebung: Gde. Zavelstein. Parz. Nr. 265/1 und 265/2, Jakob Bohnenberger, Zavelstein.
Schutzbedürftig ist die gesamte Berechnung im abgegrenzten Gebiet, insbes. Efeu an der Burgruine und an der Pfarrscheuer, sowie 14 m hohe Stechpalme im Burggraben.

·               409 Egelsee - Weiher mit Anlage, Markung Deckenpfronn
XII 15, 6456 Gde. Deckenpfronn.

·               410 Wacholderheide, Markung Dachtel
XV 13, 588 Gde. Dachtel
Am Höhnlesberg.

·               411 Wacholderheide, Markung Dachtel
XV 14, 497 Gde. Dachtel
Am Steinberg zwischen der Straße nach Deckenpfronn und dem Gemeindebuchwald.

·               412 Erdfälle im Wagrain, Markung Deckenpfronn
XII 17.16.6603 Gde. Deckenpfronn.

·               413 Vorderes und hinteres Kapf, Markung Gültlingen
XII 18, XII 18 1027, 1009.

·               414 Xanderklinge, Markung Holzbronn
XV 24, Gde. Holzbronn..

·               415 Dickemer Schlößle, Markung Stammheim
XVI 21, 5666/2 Staat
Abt. 28 zwischen Totenweg und dem nächsten oberen Weg.

·               416 Waldecker Schloßberg, Waldeck, Altbulach, Stammheim
XV 21, 11, 873/1.5678/1 Staat und Gde. Altbulach.

·               417 Wacholderheide und Hecken, Wildberg
X 20, IX 20, 844/b, 762/a, Stadt Wildberg
An der Oberjettinger Steige und am Katzendarm.

·               418 Heiligenbachtal, Wildberg
XII 21, XIII 21, 2510, 2508, 2509, 1832, 2499, Staat und Stadt Wildberg
An der Oberjettinger Steige und am Katzendarm.

·               419 Götzbachschlucht, Wildberg
IX 21, 3705/2, 3707, Gde. Effringen.

·               420 Lützenschlucht, Wildberg
XI 20, 21, 2029 Stadt Wildberg.

·               421 Laufbach-Fälle, Schnellenreiche Steilstrecke des Laufbaches im Rotliegenden, Loffenau
Bl. Loffenau
Unmittelbar am NW-Ausgang von Loffenau, 150 m Längenausdehnung, Erhaltung des natürl. Bewuchses der Umgebung.

·               422 Staatswald südlich Bernbach, Bernbach
Bl. Bernbach und Bl. Loffenau
Grenzen: Waldrand südl. und westl. Bernbach bis zur Landesgrenze, dann dieser folgend bis Karten "Rosenstein". Ab hier längs Markungsgrenze Bernbach/Loffenau bzw. Bernbach/Herrenalb bis zum Bernbach und dem Bachbett entlang zurück zum Waldrand in Gegend "Alter Brunnen". Dieses Gebiet umschließt gleichzeitig die Naturdenkmale Flakenstein und Mauzenstein.

·               423 Bottenberg, Herrenalb
Bl. Loffenau und Bl. Bernbach Staatsforstverwaltung
Staatswald zwischen der Markungsgrenze Bernbach/Herrenalb und dem Marienweg samt den Rehteichwiesen. Im NW Anschluß an den geschützten Landschaftsteil "Staatswald" Südl. Bernbach.

·               424 Gemeindewald Loffenau, Loffenau
Bl. Loffenau, vorwiegend Gde.-Wald
Grenzen: Von der Waldspitze ca. 500 m südostwärts des Krummen Ecks entlang der Landesgrenze bis zum Langmartskopf. Ab hier längs der Markungsgrenze Loffenau/Herrenalb bis 200 m südl. des Loffenauer Ecks. Von dort am Waldrand zur alten Straße Herrenalb/Loffenau und dieser folgend bis zum Käppele, weiter auf der neuen Straße bis zu deren nach Osten vorspringenden Spitzkehre. Dann unter Einschluß des oberen Laufbach-Tälchens in vorwiegend südwestl. Richtung zurück zum Ausgangspunkt. Dieses Gebiet umschließt gleichzeitig die Naturdenkmale "Bockstein", "Brenter Wald" und "Buschenackereiche", die württ. Teile des Dachfelsens und des Höhenrückens zwischen Teufelsmühle und Langmartskopf, außerdem den Tobel Großes Loch mit den Teufelskammern.

·               425 Weide mit Holz am kleinen Kirschkopf, Enzklösterle
Parz.Nr. 160, Staatsforstverwaltung
Unterhalb Rohnbach- oder Mühlreinweg, Steilhang entlang Enz- und Elektrizitätswerkskanal, 500 m lang, 1,12 ha groß, Bestockung: Alte Forchen, Eichen, Buchen, Birken mit reichlich Unterholz aus Hasel, Vogelbeere, Esche und ebenfalls Buche und Eiche und etwas Tanne und Fichte.

·               426 Größeltal, Markung Neuenbürg
Bl. 7177 Neuenbürg, Eigentümer: Stadt Pforzheim
Am Größeltal nördlich der Größeltal-Wirtschaft ca. 5 ha Wiesen.

·               427 Kollbachtal, Markung Liebenzell
Staatswald-Parz.Nr. 330/1, 331, 332, 333, 334/1 und 2, 335
Linkes Nebental der Nagold, 1,5 km südl. Liebenzell. - Noch unbesiedeltes natürl. Bundsandsteintal, das im Talgrund des Oberlaufs teilweise Bewässerungswiesen enthält. Mit einzuschließen ist der waldige Hang ostwärts Beinberg, der noch sehr ursprüngliche Konglomeratfelsenlandschaft zeigt. Hervorzuheben sind Hexenfelsen und oberer Steinbergfelsen. Der Bestand ist Mischwald mit vielen alten und schönen Buchen. - Staatswald.

·               428 Wolfsschlucht bei Ernstmühl, Markung Hirsau
Tl. der Staatsw.-Parz.Nr. 124 unterhalb des FW.Nr. 4/2 und 8
Rechtes Seitentälchen der Nagold bei Ernstmühl - Kurzes, steiles und romantisches Tälchen Brombachs. - Staatswald und Gemeinde Hirsau.

·               429 Monbachtal, Markung Liebenzell
Staatswaldparz.Nr. 605
Rechtes Seitental der Nagold beim Haus Monbachtal. - Romantisches Tal längs der Landesgrenze. - Gemeindewald und R. ... Monakam.
Markung Monakam
Parz.Nr. 469/1 und 2, Staatswaldparz. 468, 467 (unterh. d. FW.Nr. 33 und 7 (2).

·               430 Hörnle, FA. Liebenzell
Parz.Nr. 94/1, 2, 3. Unterh. d. FW.Nr. 7/1 und 3:
Parz.Nr. 95, 96 (Gde. Monakam)  Parz.Nr. 97/1 und 2, 98, 99, 100/1 (Gde. Monakam)  100/2, 101/1 und 2, 102/1 und 102/2, 103, 104, 105, 106, 107, 108, (Gde. Monakam) , 109, 110, 111/1, 2, 111/3, 4, 112 (Gde. Monakam) , 113/1 und 2, 3 und 4, 114, 115, 116, 117/1 und 2, 118, 119 und 124 (Gde. Monakam) . Unterh. FW.Nr. 5: 125/1, 126, 127, 128, 129, 130, 131 (Gde. Monakam) .

·               431 Täfelberg, Markung Althengstett
Mt.Bl. 7218, Gde. Althengstett
Ein Muschelkalkstufenrandberg mit Steppenheideflora.

 



. 8.5