2.36.026 Schloßwäldle mit Schloß und Ruine Neuenbürg

 

Neueintragung von geschützten Landschaftsteilen (Amtsblatt des Kreises Calw, 25. April 1953).

§ 1

Auf Grund der §§ 5 und 19 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 (RGBI. 1 S 821) sowie des § 13 der Durchführungsverordnung hierzu vom 31. Oktober 1935 (RGBI. 1 S. 1275) werden mit Ermächtigung der oberen Naturschutzbehörde für den Bereich des Kreises Calw folgende Landschaftsteile dem Schutz des Reichsnaturschutzgesetzes unterstellt:

·               432 Schloßwäldle mit Schloß und Ruine in Neuenbürg, Forstamt Neuenbürg

·               433 Das Albtal von Punkt 398,5 bis zur Mündung mit der Felspartie von der Klemse aufwärts bis unterhalb der Plotzsägmühle, Forstamt Herrenalb-Ost

·               434 Die oberen Talwiesen mit den Birken an der sogenannten Neuen Straße, Forstamt Herrenalb-Ost

·               435 Kleinenz- und Würzbachtal in seiner ganzen Länge einschließlich der Staatsstraße Calmbach-Freudenstadt. Die räumliche Abgrenzung bilden die beiderseitigen Talstraßen, Forstamt B. Teinach.

 

§ 2

Es ist verboten, die in der Landschaftsschutzkarte eingetragenen Landschaftsteile zu verändern, zu beschädigen oder zu beseitigen. Es dürfen keine Veränderungen vorgenommen werden, die geeignet sind, die Natur zu schädigen, den Naturgenuß zu beeinträchtigen oder das Landschaftsbild zu verunstalten. Hierunter fällt die Anlage von Bauwerken aller Art, Verkaufsbuden, Zelt- und Lagerplätzen, Müll- und Schuttplätzen sowie das Anbringen von Inschriften und dergl. Unberührt bleibt die wirtschaftliche Nutzung, sofern sie dem Zweck dieser Verordnung nicht widerspricht.

 

§ 3

Ausnahmen von den Vorschriften dieser Verordnung können in besonderen Fällen zugelassen werden.

 

§ 4

Wer den Bestimmungen dieser Verordnung zuwiderhandelt, wird nach den §§ 21 und 22 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 und dem § 16 der Durchführungsverordnung hierzu vom 31.10.1935 bestraft, soweit nicht schärfere Strafbestimmungen anzuwenden sind.

 

Calw, den 15. April 1953

Landratsamt

als untere Naturschutzbehörde