4.35.003 Altweiherwiese und Taldorfer Bach

 Verordnung zum Schutz der Altweiherwiese und des Taldorfer Bachs östlich Oberteuringen (Schwäbische Zeitung vom 05.04.1952).

 Aufgrund der §§ 5 und 19 des Reichsnaturschutzgesetzes vom 26. Juni 1935 (RGBl. I S. 821) in der Fassung des Zweiten Änderungsgesetzes vom 01. Dezember 1936 (RGBl. I S. 1001) sowie des § 13 der Durchführungsverordnung vom 31.10.1935 (RGBl. I S. 1275) wird mit Ermächtigung des Württ. Kultministeriums als höherer Naturschutzbehörde für das Gebiet der Altweiherwiese und des Taldorfer Baches östlich Oberteuringen folgendes verordnet:

§ 1

 Der in der Landschaftsschutzkarte des Landratsamts rot eingetragene Landschaftsteil im Bereich der Markung Oberteuringen wird in dem Umfang, der sich aus dem Eintrag in der Landschaftsschutzkarte ergibt, dem Schutz des Reichsnaturschutzgesetzes unterstellt.

§ 2

1.            Im geschützten Landschaftsteil sind Veränderungen verboten, die geeignet sind, das Landschaftsbild zu verunstalten oder den Naturgenuß zu beeinträchtigen.

2.            Unter das Verbot fällt insbesondere:
a) Bodenbestandteile abzubauen, Sprengungen oder Grabungen vorzunehmen, Schutt oder Bodenbestandteile einzubringen oder die Bodengestalt, einschließlich der Wasserläufe oder Wasserflächen zu verändern oder zu beschädigen;
b) die Wege zu verlassen, Feuer anzumachen und Abfälle wegzuwerfen;
c) eine andere als die nach § 3 Abs. 1 zugelassene wirtschaftliche Nutzung auszuüben;
d) Bild- und Schrifttafeln anzubringen, soweit sie nicht auf den Schutz des Gebiets hinweisen.

§ 3

1.            Unberührt bleiben
a) die rechtsmäßige Ausübung der Jagd,
b) die land- und forstwirtschaftliche Nutzung und die Gewinnung von Besenreisig im seitherigen Umfang,
c) die Offenhaltung der Wassergräben.

2.            In besonderen Fällen können Ausnahmen von den Vorschriften des § 2 vom Landratsamt Tettnang zugelassen werden.

§ 4

 Wer den Bestimmungen des § 2 zuwiderhandelt, wird nach §§ 21 und 22 des Reichsnaturschutzgesetzes und § 16 der Durchführungsverordnung hierzu bestraft.

§ 5

 Diese Verordnung tritt am 15. April 1952 in Kraft.

Tettnang, den 31. März 1952

Landratsamt

 Änderung:

 Durch VO vom 16.11.1981 (NSG 4093 "Altweiherwiese") Fläche um 78 ha verringert.