Angaben zum Projekt
Projekt-Nr:BB-2008-28
Projekttitel:Landschaftspark Würm/Ketterlenshalde
Bewilligungsdatum:04.08.2008
Projektstatus:beendet
Standort der Maßnahme:Ehningen Ketterlenshalde
Angaben zum Antragsteller
Antragsteller Nr. 1
Institution:Gemeinde Ehningen
Name: Unger, Claus
Straße: Königstr. 29
PLZ, Ort: 71139 Ehningen
Telefon: (07034)121125
E-Mail: roland.kleiser@ehnigen.de
Beschreibung des Projektes
Kurzbeschreibung:

Der Landschaftspark Würm/Ketterlenshalde soll den Bewohnern der Region Stuttgart in brei-tem Maße zugänglich gemacht werden. Der Natur- und Landschaftspark bietet eine vielfältige und abwechslungsreiche Flora und Fauna, naturnahe Waldbestände und eine historische Wei-delandschaft. Dies alles gilt es dem Besucher vorzustellen und zur Kenntnis zu bringen. Man soll auch etwas über die Natur und ihre Geheimnisse erfahren, indem man sich auf die Land-schaft und situative Gegebenheiten einlässt. Das planerische Gesamtkonzept befasst sich da-mit, die vier Elemente erfahrbar zu machen: Erde, Wasser, Feuer und Luft.Bestandteil des Landschaftsparks Würm/Ketterlenshalde soll ein Walderlebnispfad werden. Dieser soll möglichst viel Aufschluss über den Lebensraum Wald vermitteln, indem an einzelnen Stationen spielerische und gestalterische Elemente mit einem Lehrauftrag verknüpft werden. Es sind dies im Einzelnen:·

- Ein Stand zu den Holzarten und Nutzungen: Ein überdachter Stand mit Stammstücken verschiedener Holzarten und Informationen zu ihrem Vorkommen und zu ihrer Verwendung.·

- Ein Holz-Memory, bestehend aus Holztafeln, die drehbar an Stahlstangen in einem Holzrahmen gelagert sind mit geschnitzten oder gebrannten Motiven aus dem Thema „Wald“.·

- Eine Tierweitsprunggrube, anhand derer Kinder und Junggebliebene ihre Weitsprung-leistung mit denen der bekanntesten Waldtiere, die auf einem parallel gelagerten Baumstamm aufgetragen sind, vergleichen können.·

- Ein Fühlpfad mit verschiedenen Bodenuntergründen und begleitend dazu ca. 5-6 Fühl-kästen mit „geheimem Innenleben“.·

- Ein Groß - Xylofon mit begleitenden Musiknoten z.B. „Ein Männlein steht im Walde“.·

- Ein Stand zur Holzgeschichte(n): mit Erklärungen zur früheren Nutzung, zu Baum-wachstum und Dendrochronologie.·

- Ein Stand zum Thema Holzenergie, der veranschaulicht , was dieser Wald zur Energieversorgung Ehningens beitragen und wie weit man mit dem Energiegehalt eines Fm Holz in Zukunft mit dem Auto fahren könnte.·

- Ein Wasserversickerungsmodell, das als „Ausprobieranlage“ die Durchlässigkeit und Speicherfähigkeit verschiedener Böden demonstrieren soll.

Der Walderlebnispfad führt auch zu einer Lichtung im Wald. In diese Station wird ein weiterer Baustein des Erlebnispfades in Form eines „Real-Quizes“ integriert. Dieser beinhaltet die Blatt-fläche eines großen Baumes, aufgezeigt als Radius um den Stamm und das Geländemodell eines teilweise aufgegrabenen Wurzelstocks. Weiter soll der Erlebnispfad um eine Broschüre erweitert werden, die sowohl virtuell auf der Homepage der Gemeinde Ehningen abrufbar ist als auch als gedruckte Version verfügbar ist.Der Bauhof Ehningen soll durch regelmäßige Kontrollen und Wartungsarbeiten die Funktions-fähigkeit und die Akzeptanz der Bevölkerung für diesen Bereich erhalten

Handlungsfelder:
  • Information/Bildung
PLENUM-Ziele:
  • Entwicklung des Tourismus und der Freizeit- und Erholungsnutzung in Einklang mit den PLENUM-Naturschutzzielen
  • Erhaltung und Entwicklung naturnaher repräsentativer Waldbestände
  • Information und Beratung der Kommunen und Unternehmen im Projektgebiet hinsichtlich Einführung und Umsetzung besonders natur- und umweltverträglicher Wirtschaftsweisen
  • Unterstützung einer land- und forstwirtschaftlichen Nutzung, die die PLENUM-Naturschutzziele fördert
  • Weiterentwicklung der umweltpädagogischen Angebote und Öffentlichkeitsarbeit / Information der Bevölkerung, der Landnutzer, der Besucher und der Verbraucher über das PLENUM-Projekt
Ergebnisse:

Das Projekt wurde erfolgreich umgesetzt.

Link:
Bild: