Angaben zum Projekt
Projekt-Nr:KN-2004-47
Projekttitel:Natur- und Umweltschutz in touristischer Aus- und Weiterbildung am Untersee
Bewilligungsdatum:15.11.2004
Projektstatus:beendet
Standort der Maßnahme:Untersee
Angaben zum Antragsteller
Antragsteller Nr. 1
Institution:Bodensee-Stiftung
Name: Trötschler, Patrick
PLZ, Ort: 78315 Radolfzell
Beschreibung des Projektes
Kurzbeschreibung:

Projekt zur Einbeziehung der Aspekte Natur- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit in die touristische Aus- und Weiterbildung in der deutsch-schweizerischen Untersee-Region des Bodensees durch die Strukturierung und Vorbereitung einer „Learning Area“ und Information an Touristiker (speziell kleine und mittlere Unternehmen –KMUs- im Bereich Hotels und private Zimmervermieter) im Rahmen eines Schnupper-Workshops.

Der Tourismus hat maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung der Region Westlicher Bodensee. In der internationalen Region „Untersee“, nahm die Bedeutung des Tourismus in den letzten Jahrzehnten ständig zu; heute zählt allein die deutsche Untersee-Gebietsseite über eine Million Übernachtungen jährlich. Die deutsche und schweizer Seite von Untersee und Rhein (zwischen Konstanz und Stein am Rhein) werden durch den Tourismus wesentlich getragen und beeinflusst.

Die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor am Bodensee ist unumstritten, aber seine Auswirkungen auf Natur und Umwelt werden oft unterschätzt. Durch verbesserte Strukturen und Inhalte sollen die Aspekte Nachhaltigkeit sowie Natur- und Umweltschutz in der Aus- und Weiterbildung im Tourismus gestärkt werden.

Gerade den kleinen und Kleinstunternehmen, die auch im Tourismussektor am Untersee die Mehrheit bilden, fehlen Motivation und Zeit zur Weiterbildung. Im Sommer 2004 führte die Bodensee-Stiftung im Rahmen der EU-Studie „Learning Areas im Tourismus“ (Generaldirektion Enterprise) eine Befragung der verschiedenen Interessengruppen zum Thema Aus- und Weiterbildung in der Destination Tourismus Untersee durch. Die Ergebnisse bestätigen, dass es nur wenige Lernangebote gibt, die sich mit den Auswirkungen auf Natur und Umwelt und der konkreten Reduzierung von Umweltbelastungen befassen. Außerdem zeigte die Befragung, dass das Konzept der „Lernenden Region“ bisher nicht auf den Tourismus in der Bodenseeregion angewendet wird und die Vernetzung von Angebot und Nachfrage in der Aus- und Weiterbildung verbessert werden muss.

Das vorliegende Projekt will auf die bisherigen Ergebnisse der Studie „Learning Area im Tourismus“ aufbauen und die touristische Aus- und Weiterbildung in der Region „Tourismus Untersee“ verbessern, indem die Aspekte Natur- und Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Qualität gestärkt werden. Das Projekt trägt dazu bei, das natur- und umweltorientierte Leitbild des „Tourismus Untersee e.V.“ in der Praxis umzusetzen.

Handlungsfelder:
  • Information/Tourismus
  • Information/Naturschutz
  • Naturschutz/Tourismus
PLENUM-Ziele:
  • Entwicklung des Tourismus und der Freizeit- und Erholungsnutzung in Einklang mit den PLENUM-Naturschutzzielen
  • Information und Beratung der Kommunen und Unternehmen im Projektgebiet hinsichtlich Einführung und Umsetzung besonders natur- und umweltverträglicher Wirtschaftsweisen
  • Schaffung von Vermarktungsstrukturen für Produkte, die unter Beachtung der PLENUM-Naturschutzziele erzeugt wurden (Erzeugungskriterien)
  • Unterstützung einer land- und forstwirtschaftlichen Nutzung, die die PLENUM-Naturschutzziele fördert
Ergebnisse:
Link:
Bild: