Angaben zum Projekt
Projekt-Nr:KN-2006-06
Projekttitel:Schafweide Kreuzhalden/Krummäcker - Anschaffung Viehtransporter und Weidezaun
Bewilligungsdatum:15.05.2006
Projektstatus:beendet
Standort der Maßnahme:Engen, Stadt
Angaben zum Antragsteller
Antragsteller Nr. 1
Name: Clauss, Ulrich
PLZ, Ort: 78234 Engen
Beschreibung des Projektes
Kurzbeschreibung:

Von 2002 bis 2004 wurde das Projekt Schafweide Bargen mit PLENUM-Mitteln realisiert und gefördert. Aufgrund des erfolgreichen Einsatzes der Schafe bei der Landschaftspflege im Bereich der Schafweide Kreuzhalde/Krummäcker wurde seitens der BNL und des beratenden Büros Hafner/Hoffmann in Freiburg nachgefrag, ob die Beweidung auf weitere Reliktstandorte und Naturschutzflächen ausgedehnt werden kann. Da diese Gebiete wie Bietzental, Stöckerhölzle, Villinger Bühl etc. im oberen Hegau sehr verstreut liegen, müssen die Schafe zu den einzelnen Flächen transportiert werden. Es ist geplant, einen Viehanhänger (2,5x4,5m) für diesen Transport zu beschaffen. Dieser ist so ausgeführt, dass er am jeweiligen Standort den Schafen auch als Unterstand dient (Anlage l+2). Um die bisherige Beweidung weiterführen zu können, ist ein zusätzliches Weidezaungerät mit Zubehör wie Metallkasten und Schafnetzen erforderlich. In Verbindung mit der Flächenförderung über Massnahmen des Vertragsnaturschutzes wird durch das geplante Vorhaben eine nachhaltige Pflege der Schutzflächen im oberen Hegau gewährleistet.

Handlungsfelder:
  • Naturschutz/Landwirtschaft
  • Information/Landwirtschaft
  • Information/Naturschutz
  • Landwirtschaft/Vermarktung
PLENUM-Ziele:
  • Erhaltung und Entwicklung naturnaher repräsentativer Waldbestände
  • Erhaltung und Entwicklung von naturverträglich genutzten landwirtschaftlichen Flächen
  • Schaffung von Solidargemeinschaften zwischen Erzeugern, Verarbeitern, Handel und Verbrauchern für die unter Beachtung der PLENUM-Naturschutzziele erzeugten Produkte
  • Umsetzung von Projektideen zu PLENUM aus lokalen und regionalen Agenda 21-Prozessen
  • Unterstützung einer land- und forstwirtschaftlichen Nutzung, die die PLENUM-Naturschutzziele fördert
  • Weiterentwicklung und Vernetzung bestehender Aktivitäten im Natur- und Umweltschutz
Ergebnisse:

Der Viehtransportanhänger mit einer Grundfläche von 2,5 x4,5 m wurde angeschafft und dient als Transportmittel um die Schafe zu ausgewählten Weidestandorten zu schaffen. Dort wird dann das Weidegebiet mit der ebenfalls im Rahmen des Projektes beschaffenen Weidezaunes abgegrenzt und mit den Schafen beweidet. Der Anhänger verbleibt auf der Weide und dient den Tieren als Unterstand. Bisher wurden in Absprache mit der Naturschutzebehörde zwei naturschutzfachlich sehr hochwertige Flächen (0,80 ar) in streng geschützten Gebieten mit 41 Schafen und zwei Ziegen beweidet und so auf natürliche Art und Weise dafür gesorgt, dass die Flächen frei bleiben und die naturschutzfachliche Wertigkeit erhalten bleibt.

Link:
Bild: