Angaben zum Projekt
Projekt-Nr:KN-2011-12
Projekttitel:Natura Trails - Naturverträgliche Wander-, Rad- und Kanutouren zum Kennenleren von Natura 2000
Bewilligungsdatum:11.07.2011
Projektstatus:beendet
Standort der Maßnahme:Aach, Stadt; Allensbach; Bodman-Ludwigshafen; Büsingen am Hochrhein; Eigeltingen; Engen, Stadt; Gaienhofen; Gailingen am Hochrhein; Gottmadingen; Hilzingen; Hohenfels; Konstanz, Universitätsstadt; Moos; Mühlhausen-Ehingen; Mühlingen; Öhningen; Orsingen-Nenzingen; Radolfzell am Bodensee, Stadt; Reichenau; Rielasingen-Worblingen; Singen (Hohentwiel), Stadt; Steißlingen; Stockach, Stadt; Tengen, Stadt; Volkertshausen
Angaben zum Antragsteller
Antragsteller Nr. 1
Name: Naturfreunde Baden
PLZ, Ort: 76227 Karlsruhe
Beschreibung des Projektes
Kurzbeschreibung:

Obwohl es sich bei dem Natura 2000 Schutzgebietsnetz um eines der größten und ambitioniertesten Naturschutzprojekte weltweit handelt, ist die Kenntnis darüber in der Bevölkerung sehr gering. Natura Trails beruhen auf einer Initiative der Naturfreunde International. Sie verfolgen das Ziel, das Bewusstsein für Natura 2000 in der breiten Bevölkerung zu fördern und die positiven Aspekte des Schutzgebietssystems für Mensch und Natur zu vermitteln.

Der Projektantrag umfasst die Ausarbeitung dreier regionaler Natura Trails:

1. Wanderung vom Natufreundehaus um den Mindelsee (FFH- und Vogelschutzgebiete)

2. Kanu-Tour von Konstanz zum NaturfreundeHaus Bodensee (FFH- und Vogelschutzgebiete)

3. Fahrradtour entlang der Radolfzeller/Hegauer Aach (FFH- und Vogelschutzgebiete)

Neben Informationsmaterialien in Form von Flyern, die für alle Interessierten frei zugänglich sein sollen, sind die Erstellung eines pädagogischen Handbuches mit ausführlicheren Informationen und Arbeitsmaterialien für Gruppen (v.a. Schulklassen) sowie geführte Exkursionen geplant. Das Handbuch wird einen Umfang von ca. 60 Seiten haben und soll in geringer Auflage gedruckt werden, da die Verteilung hauptsächlich digital erfolgen soll.

Die Natura Trails sollen auf bestehenden Wegen verlaufen, die für eine sanfte Freizeitnutzung besonders geeignet sind. Es wird auf eine verantwortungsbewusste Besucherlenkung nach naturschutzfachlichen Kriterien geachtet. Bei der Planung und Erstellung der Natura Trails werden die örtlichen Naturschutzverbände (NABU, BUND) und Tourismusstrukturen miteinbezogen. Für die Trails sollen weder neue Wege noch neue Beschilderungen geschaffen werden.

Handlungsfelder:
  • Information/Bildung
PLENUM-Ziele:
  • Entwicklung des Tourismus und der Freizeit- und Erholungsnutzung in Einklang mit den PLENUM-Naturschutzzielen
  • Weiterentwicklung der umweltpädagogischen Angebote und Öffentlichkeitsarbeit / Information der Bevölkerung, der Landnutzer, der Besucher und der Verbraucher über das PLENUM-Projekt
  • Weiterentwicklung und Vernetzung bestehender Aktivitäten im Natur- und Umweltschutz
Ergebnisse:

Zur Erweiterung des Umweltbildungsangebotes für Schulklassen, Familien und alle Interessierten hat das NaturFreundehaus Bodensee in Markelfingen Erlebnisangebote zum Thema Natura 2000 konzipiert. Entstanden sind ein Wandervorschlag im Naturschutzgebiet Mindelsee sowie eine Kanuroute auf dem Untersee, jeweils mit informativem Taschenbegleiter (Auflage 20.000 Stck.). Speziell für die Arbeit mit Schulklassen wurde ein Folder mit Informations- und Arbeitsmaterial rund um die Thematik Natura 2000 erstellt (Auflage 2.000 Stck.). Die inhaltliche Grundlage für diese Angebote bilden das FFH Gebiet "Bodanrück und Westlicher Bodensee" sowie die Naturschutzgebiete Mindelsee, Wollmatinger Ried, Untersee-Gnadensee, Mettnau und Bodenseeufer. Die Schutzgebiete liegen in räumlich-funktionaler Nähe zum NaturFreundehaus.

Das Projekt unterstützt die Bildungsinitiative der NaturFreunde International, die über das Angebot von Natura Trails Bewusstsein und Interesse für das europäische Schutzgebietsnetz Natura 2000 fördern wollen.

Link:
Bild: