Angaben zum Projekt
Projekt-Nr:RT-2001-33
Projekttitel:Planung Mostereigebäude/ Erhaltung Streuobstwiesengürtel
Bewilligungsdatum:13.08.2001
Projektstatus:beendet
Standort der Maßnahme:Münsingen
Angaben zum Antragsteller
Antragsteller Nr. 1
Institution:Interressengemeinschaft Rietheim
Name: Baur, Anita
Straße: Münsinger Straße 12
PLZ, Ort: 72525 Münsingen-Rietheim
Telefon: (07381)1719
Beschreibung des Projektes
Kurzbeschreibung:

Neubau der Mosterei in Rietheim

Die größten zusammenhängenden Streuobstbestände der Münsinger Alb liegen in der Region um Rietheim. Mit hohem bürgerschaftlichen Engagement wurden in den vergangenen Jahren diese Bestände gepflegt und die Nutzung wieder intensiviert.

Der Bau einer Kelter soll nun den Engpass, der in der Verarbeitung besteht, beheben. Ein Gebäude steht zur Verfügung - der technische Ausbau im Innenbereich erfolgt nun durch Regionen Aktiv.

Ein leistungsfähiger Obstschnitzler und eine kontinuierlich arbeitende Einbandpresse stellen die Hauptkomponenten der neuen Kelteranlage dar, die durch Förderband und Einschütttrichter komplettiert wird.

Für die Planerstellung, Neupflanzung von Bäumen sowie deren Pflege wurde die IG von PLENUM bereits im Jahr 2001 gefördert.

Im Jahr 2003 erfolgte die Förderung des Neubaus der Mosterei. Das Vorhaben ist von einer breiten Gemeinschaft getragen und wird durch ehrenamtliches Engagement und finanzielle Beiträge verbindlich unterstützt.

Das Projekt soll sich langfristig wirtschaftlich selbst tragen.

Handlungsfelder:
  • Naturschutz/Landwirtschaft
  • keine Angabe
PLENUM-Ziele:
  • Erhaltung und Entwicklung von naturverträglich genutzten landwirtschaftlichen Flächen
  • Sicherung und Verbesserung der biologischen Vielfalt und Erhaltung der landschaftlichen Eigenart im Projektgebiet
  • Unterstützung einer land- und forstwirtschaftlichen Nutzung, die die PLENUM-Naturschutzziele fördert
Ergebnisse:

Desolate, alte Mosterei wurde saniert um der großen Zahl der Selbstversorger-Familien die Möglichkeit zu geben, Saft- u. Most im eigenen Ort zu produzieren und zu verbrauchen. Folge: gepflegter, intakter Streuobstgürtel.

Link:
Bild: