Bioklima

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft  

Bioklima

 
Das Bioklima beschreibt die Gesamtheit aller auf lebende Organismen wirkenden Faktoren des Klimas. Im folgenden wird darunter speziell der Einfluss auf den Menschen verstanden.
Um ein Gleichgewicht seiner Lebensfunktionen zu erhalten, muss sich der Mensch mit den atmosphärischen Umgebungsbedingungen dauernd auseinandersetzen. Sie beeinflussen seine Gesundheit, seine Leistungsfähigkeit und sein Wohlbefinden.
Der gesunde Mensch besitzt eine außerordentliche Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche atmosphärische Bedingungen, wobei die Anpassungsleistungen über autonome Regulationen meist unbemerkt erbracht werden. Wie zahlreiche epidemiologische Studien belegen wird das Anpassungsvermögen von empfindlichen Personen - insbesondere bei entsprechender Prädisposition im Bereich des Herz-Kreislaufsystems und der Atemwege - schneller überfordert. Als Beispiel zeigt Abb. 1 eine Beziehung zwischen Mortalitätsdaten aus Baden-Württemberg und den thermischen Umgebungsbedingungen - dargestellt über die Gefühlte Temperatur (Walther, 1999). Man erkennt, dass hohe Gefühlte Temperaturen also 'Wärmebelastung' starken Stress bedeuten. Kühle Bedingungen dagegen fordern den Organismus im Sinne eines Reizes, der die Regulationsmechanismen trainiert. Sind die Kältereize allerdings zu stark, führen auch kalte Bedingungen zu einer Belastung, die sich ungünstig auf den Organismus auswirken kann.

Abb. 1: Mortalitätsrate (relative Abweichung) in Baden-Württemberg in Abhängigkeit der gefühlten Temperatur (GT) unter warmen Bedingungen
Abb. 1: Mortalitätsrate (relative Abweichung) in Baden-Württemberg in Abhängigkeit der gefühlten Temperatur (GT) unter warmen Bedingungen


Das Beispiel zeigt die Relevanz des Klimas als natürliche Lebensgrundlage und damit die Wichtigkeit seiner Sicherung und Verbesserung durch die Raumplanung in allen Maßstäben.

Das gilt insbesondere auch deshalb, weil auch unterhalb der Schwelle extremer Ereignisse von einer massiven Beeinflussung der Lebensqualität durch die gegebenen klimatischen Bedingungen ausgegangen werden muss.