Gradtagzahlen

zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft  

Gradtagzahlen

 
Grundlage der flächendeckenden Verteilung der Gradtagzahlen sind Regressionsgleichungen, die die mittleren monatlichen Gradtagzahlen im Bezugszeitraum 1991 bis 2000 berechnen. Diese werden durch Aufsummieren zu "mittleren Jahressummen" verarbeitet und auf der Grundlage der topographischen Daten im 200 m Raster in die Fläche umgesetzt.